jeversches-wochenblatt.de & harlinger.de präsentieren:

Nachrichten 2. Handballbundesliga


2. November

Eisenach bangt um Toptorjäger

Matthias Gerlich ist mit 67 Treffern aus zehn Spielen Toptorjäger beim ThSV Eisenach - und droht nun längerfristig auszufallen. Er verletzte sich unter der Woche im Training, der erste Verdacht lautete Sehnenriss im linken Oberarm. Weitere Untersuchungen sollen nun eine genaue Diagnose ergeben.

 

29. Oktober

Neuhausen verpflichtet Torwart-Talent

Der erst 19-jährige Torwart Yannick Hölzl wechselt mit sofortiger Wirkung zum TV Neuhausen. Bislang spielte der Keeper beim TVB Stuttgart und schnupperte dort bereits Bundesliga-Luft. In Neuhausen ist Hölzl sowohl für die Zweitligamannschaft als auch für das Landesligateam spielberechtigt. In der zweiten Mannschaft soll er Spielpraxis sammeln, das Training bestreitet der Torwart zum Teil auch mit der Ersten.

 

27. Oktober

Nationalspieler besuchen Lehrgänge

Mit Denni Djozic und Martin Slaninka haben gleich zwei Spieler der TSG Ludwigshafen-Friesenheim Einladungen für Lehrgänge mit ihren Nationalmannschaften bekommen. Djozic ereilte drei Jahre nach dem ersten nun der zweite Ruf, sich für sein Land Bosnien & Herzegowina einzubringen, Slaninka ist bereits seit sechs Jahren Nationalspieler in der Slowakei.

 

22. Oktober

WHV arbeitet sich vor

In der Tabelle ist der Wilhelmshavener HV zwar nach wie vor Letzter, im Zuschauerranking aber hat sich der WHV um zwei Plätze verbessert. Nach drei Heimspielen sind die Jadestädter mit 3008 Zuschauern (Schnitt 1002) nun 18. und haben denTV Neuhausen sowie den HC Empor Rostock hinter sich gelassen. Spitzenreiter des Rankings ist der ThSV Eisenach mit durchschnittlich 1734 Zuschauern pro Heimspiel.

 

20. Oktober

Kurz-Comeback endet nach zwei Wochen

Das Lazarett beim EHV Aue lichtet sich so langsam wieder, damit ist auch das Kurz-Comeback von Torhüter Andreas Bayerschmidt wieder beendet. Der Keeper absolvierte zwei Partien für die Mannschaft aus dem Erzgebirge und kam darin auf zwölf Paraden.

 

20. Oktober

Einladung für Friesenheim-Talent

Alexander Falk von der TSG Ludwigshafen-Friesenheim ist von DHB-Trainer Erik Wudtke zu einem Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft eingeladen worden. Der 18-Jährige spielt auf der Rechtsaußenposition für die Pfälzer und erzielte bislang sieben Tore in der laufenden Saison.

 

15. Oktober

Ehemaliger Vereinspräsident gestorben

Der ThSV Eisenach trauert um seinen ehemaligen Vereinspräsidenten Frank Seidenzahl. Von 1995 bis 2003 stand er an der Spitze des Vereins, nun ist er im Alter von nur 59 Jahren einer schweren Krankheit erlegen.

 

6. Oktober

Aue verpflichtet Torhüter nach

Weil beide etatmäßigen Torhüter aktuell nicht einsatzfähig sind, hat der EHV Aue spontan den derzeit vereinslosen Andreas Bayerschmidt verpflichtet. Der 39-Jährige stand zwischen 2001 und 2005 schon einmal vier Jahre zwischen den Pfosten bei der Mannschaft aus dem Erzgebirge und soll zumindest in den nächsten beiden Partien aushelfen. Im Moment bemüht sich der Verein um die Spielgenehmigung für Bayerschmidt, denn bereits am Freitag geht es gegen den TV Emsdetten.

 

4. Oktober

Niederschmetternde Diagnose

Lutz Heiny von der HSG Nordhorn-Lingen hat sich vergangene Woche im Training einen Kreuzband- und Meniskusriss zugezogen. Der 21-jährige Rückraumspieler hatte bis dahin in fünf Spielen 18 Tore für die HSG erzielt, nun wird er nach seiner Operation an diesem Mittwoch voraussichtlich sechs Monate ausfallen.

 

2. Oktober

WHV auch im Zuschauerranking Letzter

Nicht nur in der aktuellen Spieltabelle ist der Wilhelmshavener HV derzeit Tabellenletzter, auch was das Zuschauerranking anbelangt bilden die Jadestädter das Schlusslicht der Liga. Gerade einmal 912 Zuschauer besuchten die beiden bisherigen Heimspiele im Schnitt. Zum Vergleich: Der beste Verein mit erst zwei absolvierten Heimspielen ist der VfL Bad Schwartau auf Rang neun, dort kamen pro Partie im Durchschnitt 1575 Fans.

 

30. September

Leutershausen reagiert auf Personalnot

Wegen der schwierigen personellen Lage hat die SG Leutershausen mit sofortiger Wirkung Marcel Möller aus dem Juniorteam der SG Flensburg-Handewitt verpflichtet. Der Vertrag des 26-jährigen Kreisläufers läuft bis zum Saisonende.

 

29. September

Schlägerei nach Spiel führt zu Ermittlungen

Nach dem Zweitligaspiel zwischen dem TuS Nettelstedt-Lübbecke und dem TuS Ferndorf vor zwei Wochen hat es auf einem Parkplatz eine Schlägerei gegeben, in deren Zuge die Polizei nun Ermittlungen aufgenommen hat. Eine Gruppe Unbekannter soll die Gästefans angegriffen haben, woraufhin nun ein Ermittlungsverfahren wegen Raub, Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet wurde. Der TuS Nettelstedt-Lübbecke distanziert sich von den Schlägern und sogenannten "Handballfans" und hat der Polizei volle Unterstützung bei den Ermittlungen zugesagt.

 

28. September

Verletztenliste wird länger

Pasqual Tovornik verlängert die Liste der Verletzten bei TuSEM Essen. Seine Schmerzen an der Achillessehne haben sich zuletzt so verschlimmert, dass eine längerfristige Pause für den Rückraumspieler unausweichlich ist, soll nicht eine wirklich schwerwiegende Verletzung riskiert werden. Der Verein rechnet mit einem sechswöchigen Ausfall.

 

28. September

Mindestens drei Wochen Verletzungspause

Die Knieverletzung, die sich Bietigheims Christian Schäfer am vergangenen Wochenende im Abschlusstraining vor dem Wilhelmshaven-Spiel zugezogen hat, ist zwar nicht so schlimm, wie zunächst vermutet. Dennoch wird der Rechtsaußen seinem Verein mit einem Muskelfaserriss und einem Außenbandanriss mindestens drei Wochen lang nicht zur Verfügung stehen.

 

26. September

Erst Punkte weg, dann Wertsachen weg

Der TV Hüttenberg musste sich am 5. Spieltag der zweiten Liga mit 25:29 dem VfL Bad Schwartau geschlagen geben. Viel unangenehmer für die Gäste war jedoch die Überraschung, die sie nach dem Spiel machten. Bei einem Einbruch in die Kabine der Gäste wurden diverse Wertsachen und Handys gestohlen. Die gerufene Polizei nahm den Fall auf, stellte Spuren sicher und befragte die Betroffenen.

 

26. September

Jugendnationalspieler verlängert

Jugendnationalspieler Mattis Michel hat seinen Vertrag beim TuS Ferndorf bis 2018 verlängert. Der 18-jährige gebürtige Ferndorfer ist in dieser Saison fester Bestandteil des Zweitligateams, für das er jüngst seine ersten Pflichtspieltore erzielte.

 

19. September

Matschke verlängert in Friesenheim

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim hat ihren Vertrag mit Trainer Benjamin Matschke vorzeitig um drei Jahre verlängert.Der 34-Jährige Lehrer hat die Verantwortung an der Seitenlinie vor einem Jahr übernommen und war früher selber Spieler der TSG, ehe er seine Karriere wegen einer Kreuzbandruptur beendete.

 

14. September

Hannes Volk fällt lange aus

Zwei Tage vor dem Heimspiel gegen den Wilhelmshavener HV hat die SG Leutershausen einen weiteren Verletzten zu beklagen. Eine Untersuchung hat ergeben, dass Hannes Volk sich einer Operation unterziehen muss. Das vordere Kreuzband ist angerissen. Die Verletzung hatte der Kreisläufer sich im Spiel gegen die HG Saarlouis zugezogen.

 

14. September

Wadenbeinbruch beim Rostocker Porath

Der HC Empor Rostock muss monatelang auf seinen Rechtsaußen Julius Porath verzichten. Der 20-Jährige hatte sich am Dienstag im Training das Wadenbein gebrochen und wurde noch in der Nacht zu Mittwoch operiert.

 

13. September

EIn WHV-Torschütze unter den besten 15

Die Tor-verwöhnten Wilhelmshavener sind noch nicht in der neuen Saison angekommen. Nachdem in der vergangenen Spielzeit mit René Drechsler, Tobias Schwolow und Evgeny Vorontsov gleich drei treffsichere Akteure dauerhaft unter den besten 15 der Liga geführt wurden, ist es derzeit nur Drechsler, der mit 19 Treffern auf Platz acht der Torjägerliste rangiert. 15 Tore davon erzielte der Linkshänder allein im Spiel beim ASV Hamm-Westfalen.

 

07. September

Fynn Holpert heuert in Hamm an

Der ASV Hamm-Westfalen hat weitere Weichen für die Zukunft gestellt. So gaben die Verantwortlichen des Handball-Zweitligisten am Mittwoch im Rahmen der Vorstellung einer neuen Imagekampagne eine interessante Personalie bekannt. Ab 1. August wird der ehemalige Handballprofi und langjährige Handballfunktionär Fynn Holpert bei den Westfalen eine Aufgabe im Marketingbereich übernehmen.

 

06. September

Durak mit Bänderriss

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim muss vorerst auf Pascal Durak verzichten. Der Rechtsaußen der Eulen, der in der Vorbereitung bereits mit einer Schulterverletzung zu kämpfen hatte, zog sich am vergangenen Samstag beim Aufwärmen einen Bänderriss im Sprunggelenk des linken Fußes zu. Über die Schwere der Verletzung wird eine Untersuchung, die im Wochenverlauf stattfinden wird, Aufschluss geben, heißt es auf der Webseite des Vereins.

 

06. September

Schwere Verletzung

Rückschlag für den Dessau-Roßlauer HV: Der Zweitliga-Aufsteiger muss in den kommenden Monaten auf Rückwumspieler Max Scheithauer verzichten. Der Neuzugang von den Füchsen Berlin riss sich im DHB-Pokal das Kreuzband. Der Verein erwägt nach Informationen der Mitteldeutschen Zeitung nun eine Nachverpflichtung.

 

01. September

Konstanz: Kreisläufer fällt langfristig aus

Sebastian Bösing, 21-jähriger neu verpflichteter Kreisläufer der HSG Konstanz, hat sich die Schulter ausgekugelt und dabei das Labrum gerissen. Seine Ausfallzeit steht noch nicht fest. Eine Operation würde eine mindestens fünfmonatige Pause nach sich ziehen.

19. Mai

Karriereende mit 27

Mit nur 27 Jahren beendet Sebastian Kirchern vom HSC 2000 Coburg nach dieser Saison seine Karriere. Der Linksaußen will sich nach sechs Jahren bei den Coburgern künftig auf seine berufliche Laufbahn als Betriebswirt konzentrieren.

 

18. Mai

Kübler bleibt, Hüfken kommt

Mit der Vertragsverlängerung von Alexander Kübler und der Verpflichtung von Jan Hüfken hat der TSV Bayer Dormagen zwei wichtige Personalentscheidungen getroffen. Kreisläufer Kübler verlängerte seinen Vertrag um zwei Jahre bis 2018. Ebenfalls für zwei Jahre unterschrieb Linksaußen Hüfken, er kommt aus der A-Jugend der Dormagener.

 

17. Mai

Rekordspiel geht an Erlangen

Der HC Erlangen hat sein Weltrekordspiel vor 8308 Zuschauern mit 33:26 gegen TuSEM Essen gewonnen. Trotz der Niederlage war die Partie für die Gäste etwas besonders, nie haben so viele Menschen ein Zweitligaspiel besucht.

 

13. Mai

GWD Minden ist zweiter Aufsteiger

Der TSV GWD Minden kehrt in die Bundesliga zurück. Mit dem 31:37-Erfolg beim EHV Aue steht dem Aufstieg nichts mehr im Weg.

 

13. Mai

Kapitän bleibt TuSEM Essen treu

Michael Hegemann, Führungsspieler und Kapitän bei TuSEM Essen, hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Seit 2014 läuft er für die Mannschaft aus dem Ruhrpott auf und hat sich in diesen zwei Jahren zu einer großen Stütze entwickelt. Seit diesem Jahr ist er Kapitän, erzielte in dieser Saison bislang 152 Tore.

 

11. Mai

Torgewaltiger Wilhelmshavener HV

Gleich drei Spieler des Wilhelmshavener HV liegen gemäß der Torschützenliste aktuell in den Top-15 der 2. Handball-Bundesliga. Evgeny Vorontsov fällt mit 174 Treffern (davon 40 Siebenmeter) auf Platz elf gerade aus den Top-Ten heraus. Unter den besten Werfern finden sich allerdings Tobias Schwolow und René Drechsler wieder. Schwolow steht mit 240 Toren (74 Siebenmeter) auf Platz vier, Drechsler mit 245 auf Rang zwei. Was die Feldtore angeht ist René Drechsler unangefochtener Spitzenmann: 243 Mal traf er aus dem Spiel heraus - niemand sonst kommt auch nur an die 200er-Marke heran.

 

11. Mai

Rostock vermeldet Neuzugang

Nur einen Tag nach dem Erhalt der Lizenz für die neue Spielzeit in der 2. Bundesliga vermeldet der HC Empor Rostock den ersten Neuzugang. Philipp Jäger spielte zuletzt in der Schweiz, nachdem er in der Handballakademie des VfL Gummersbach ausgebildet worden war. Die Stammposition des 21-Jährigen ist die Rückraummitte.

 

11. Mai

Schwartauer Kader ist fertig

Mit der Verpflichtung von Sebastian Damm hat der VfL Bad Schwartau seinen Kader für die neue Saison komplett. Der 20-Jährige kommt für zwei Jahre vom TSV Bayer Dormagen und erhöht die Zahl der Spieler auf 20.

 

11. Mai

Weltrekordspiel ist ausverkauft

Bereits eine Woche vor dem Spiel zwischen dem HC Erlangen und TuSEM Essen sind die Tickets für  die Arena Nürnberg Versicherung restlos ausverkauft. Mehr als 8000 Zuschauer werden erwartet, die dabei helfen sollen, den Weltrekord der Füchse Berlin aus dem Jahr 2007 zu knacken. Damals sahen 7868 Fans die Partie.

 

10. Mai

Von Essen nach Neuhausen

Srdjan Predragovic wechselt von TuSEM Essen zum Ligakonkurrenten TV Neuhausen. Der 20-Jährige ist sowohl auf Rechtsaußen als auch im rechten Rückraum einsetzbar, er erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag.

 

10. Mai

Lizenz für Rostock

Der HC Empor Rostock hat seine Bedingungen erfüllt und vom Ligaverband HBL die Lizenz für die 2. Bundesliga bekommen. Nun geht der Verein verstärkt in die Planungen für die Saison 2016/2017.

 

9. Mai

Hochkarätiger Neuzugang für Erlangen

Aufsteiger HC Erlangen hat mit Isaias Guardiola einen namhaften Neuzugang für die kommende Saison in der 1. Bundesliga präsentiert. Der 31-jährige spanische Nationalspieler steht aktuell mit dem ungarischen Verein KC Veszprém im Halbfinale der Champions-League, er unterschrieb einen Vertrag bis 2018. Zwischen 2012 und 2014 lernte er die Bundesliga bereits als Spieler der Rhein-Neckar-Löwen kennen.

 

6. Mai

Mit Nachwuchs in die 1. Liga

Mit Christopher Bissel und Johannes Beyer setzt der HC Erlangen für die neue Saison in der 1. Bundesliga auf Nachwuchsspieler. Bissel (20 Jahre) war bereits in der aktuellen Spielzeit mit überzeugenden Auftritten Teil der Mannschaft, Beyer (21) trainierte bereits mit der ersten Mannschaft und habe sich seine Chance verdient. Er soll zudem Christoph Nienhaus im linken Rückraum ersetzen, der sich mit dem Verein nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen konnte.

 

6. Mai

Rostock verliert Torhüter Kominek

Mit Jan Kominek verlässt ein Torhüter zum Saisonende den HC Empor Rostock. Er wird künftig für den SV Mecklenburg Schwerin in der 3. Liga auflaufen. Der 34-jährige Tscheche spielte seit 2012 bei den Rostockern.

 

4. Mai

Ossenkopp geht zum HSV

Lukas Ossenkopp verlässt im Sommer die Handballfreunde Springe und Wechselt zum HSV Hamburg. Zwei Jahre lang spielte der 23-jährige Rückraumspieler für die Niedersachsen, nun will er in der Hansestadt helfen, etwas Neues aufzubauen. Er habe als Jugendlicher schon beim HSV auf der Tribüne gestanden und mitgefiebert, sagte Ossenkopp.

 

4. Mai

Wetzel wechselt nach Aue

Der EHV Aue hat Robert Wechsel für die neue Saison verpflichtet. Der Torwart steht aktuell noch in Diensten der Handballfreunde Springe, wird aber für die nächsten zwei Jahre das Trikot der Erzgebirgshandballer tragen. Mit der Juniorennationalmannschaft wurde der heute 25-Jährige Rostocker im Jahr 2011 Weltmeister.

 

4. Mai

Bietigheim findet Ersatz für Salzer

Weil Timo Salzer auf der Rückraummitte-Position der SG BBM Bietigheim in Zukunft kürzer treten will und als Spielertrainer der zweiten Mannschaft angehören wird, präsentiert der Verein nun einen Nachfolger: Valentin Schmidt heißt der neue Mittelmann. Der 22-Jährige kommt von den Lemgo Youngsters aus der 3. Liga und gilt als vielversprechendes Talent. Er erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag.

 

3. Mai

EHV Aue zur neuen Saison ohne Drei

Gleich drei Abgänge auf einmal muss der EHV Aue gerade verkraften. Nach einer schweren Verletzung beendet Adam Mazur seine Karriere nach dieser Saison. Für Torhüter Sveinbjörn Pétursson geht die Reise zurück in die isländische Heimat, Ladislav Brykner hat noch keinen neuen Verein, wird dem EHV aber ebenfalls den Rücken kehren.

 

1. Mai

Neuer Keeper für Bietigheim

Stanislaw Gorobtschuk geht, Domenico Ebner kommt: Bei der SG BBM Bietigheim wird es im Sommer einen Wechsel im Tor geben. Nachdem der Vertrag von Gorobtschuk nicht verlängert wurde, verpflichteten die Bietigheimer den 21-jährigen Eber vom Drittligisten SG Köndringen-Teningen für zwei Jahre.

 

30. April

Wilhelmshaven im unteren Mittelfeld

Was die Punkte angeht, steht der Wilhelmshavener HV als Aufsteiger hervorragend da. Nicht so rosig sieht die Platzierung im Zuschauer-Ranking aus. Mit durchschnittlich 1322 Zuschauern pro Spiel springt gerade einmal Platz 14 von 21 heraus. Auf Platz eins liegt unangefochten der bereits als Aufsteiger feststehende HC Erlangen mit 2991 Fans pro Spiel.

 

28. April

Springe ruft Schiedsgericht nicht an

Nachdem der Ligaverband HBL den Sportfreunden Springe die Lizenz für die neue Saison in der 2. Bundesliga verweigert hat, sieht der Verein von einer Anrufung des Schiedsgerichts ab. Zwar habe Springe die fehlenden Unterlagen nachgereicht und würde einer Lizenzprüfung problemlos standhalten, heißt es in einer Erklärung der SF. Allerdings seien die Fristen nicht eingehalten worden. Springe tritt also in der 3. Liga an und gibt den direkten Wiederaufstieg als Ziel aus.

 

27. April

Nordhorn-Lingen verpflichtet Lasse Seidel

Lasse Seidel wechselt von TuSEM Essen zum Ligakonkurrenten HSG Nordhorn-Lingen. Der 22-jährige Linksaußen stand schon mit 18 Jahren im Profikader der Essener und zählt zu den besten Torschützen bei TuSEM. Die HSG Nordhorn-Lingen verpflichtet ihn zunächst für zwei Jahre.

 

27. April

Ein Este für Neuhausen

Das estnische Handball-Talent Karl Toom wird zur kommenden Saison den TV Neuhausen verstärken. Der 19-jährige Rückraumspieler bestritt bereits zehn Partien für die Nationalmannschaft Estlands und will sich im Deutschen Handball weiterentwickeln. Er erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag.

 

27. April

Madert geht nach Emsdetten

Torhüter Andreas Madert von den DJK Rimpar Wölfen schließt sich zur neuen Saison dem Liga-Konkurrenten TV Emsdetten an. Vor seiner Zeit in Rimpar stand Madert schon für den TuS Nettelstedt-Lübbecke, GWD Minden und zwei norwegische Vereine zwischen den Pfosten.

 

26. April

HC Erlangen steigt auf

Mit einem 33:26-Erfolg über  den VfL Eintracht Hagen hat sich der HC Erlangen den Aufstieg in die 1. Bundesliga gesichert. Mit 15 Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz ist Erlangen sicherer Aufsteiger.

 

26. APRIL

Schwedischer Nationalspieler wechselt nach Minden

Die Suche der GWD Minden nach einem neuen Rückraumspieler ist beendet. Der schwedische Natinalspieler Helge Freiman unterschrieb bei den Grün-Weißen einen Zweijahresvertrag. Drr 24-Jährige kommt vom schwedischen Erstligisten Eskilstuna Guif Handboll. 2013 wurde er mit der Auswahl seines Landes Juniorenweltmeister und hat mittlerweile acht A- Länderspiele bestritten. In der Saison 2013/2014 schaffte er es in das Allstar-Team der schwedischen Liga und wurde zum „Rookie of the Year“ gewählt. Freiman ist sowohl im linken Rückraum als auch auf der Mittelposition einsetzbar und übernimmt gerne die Rolle des Siebenmeterschützens.

26. APRIL

Aue verpflichtet Rückraumspieler von Ligakonkurrent Rostock

Die erste Neuverpflichtung des EHV Aue für die Neue Spielzeit 2016/17 ist Marc Pechstein vom Liga-Konkurrenten HC Empor Rostock. Der 24-Jährige erzielte in der laufenden Saison in 28 Spielen 126 Tore für die Rostocker. Der ehemalige Juniorennationalspielerunterschrieb einen Zweijahresvertrag bei Aue. Der gebürtige Delitzscher lief bereits für den TV Großwallstadt, die Füchse Berlin, den TV Hüttenberg sowie den SC DHfK Leipzig auf.

25. APRIL

Aufsteiger in die 2. Bundesliga stehen fest

Die Entscheidung ist gefallen: Die vier Aufsteiger in die 2. Bundesliga stehen fest. Neben den drei Staffelmeistern aus dem Norden (Dessau-Roßlauer HV), Osten (TV Hüttenberg) und Süden (HSG Konstanz) darf sich auch der Zweitplatzierte aus dem Süden über den direkten Aufstieg freuen. Die SG Leutershausen kehrt in die 2. Bundesliga zurück. Der Grund hierfü ist, dass sich aus der Weststaffel keine Mannschaft für den Aufstieg gemelde hat, sodass ein Platz über eine Relegation der Tabellenzweiten zu vergeben wäre. Teilnahmeberechtigt wären alle Tabellenzweiten, die den Antrag für die 2. Bundesliga gestellt haben. Das waren neben Leutershausen der VfL Potsdam (Nord) und der HC Elbflorenz (Ost). Beide Mannschaften haben jedoch einen Spieltag vor Saisonende einen deutlichen Rückstand auf den zweiten Rang.

23. APRIL

Maas verlässt TV Neuhausen

Cornelius Maas wird zum Saisonende den TV 1893 Neuhausen verlassen, das verkündete der 24-Jährige heute auf seiner Facebook-Seite. Er hat das ihm vom Vereinunterbreitete neue Angebot abgelehnt. Der Junioren-Weltmeister von 2011 spielte drei Jahre lang für den TV. Wohin es den gebürtigen Augsburger verschlägt ist indes noch nicht sicher. Laut eigener Aussage führt er mit mehreren Vereinen Gespräche.

17. APRIL

Tim Stefan wechselt zu Zweitliga-Aufsteiger

Nachdem der SV Henstedt-Ulzburg seinen Verzicht auf einen Lizenzantrag für die die 2. Bundesliga und den freiwilligen Rückzug in die dritte Liga verkündet hat, hat Tim Stefan,der Rückraum-Scharfschütze der Frogs, angekündigt, den Vereinen zur neuen Saison zu verlassen. Der 20-Jährige wechselt zum Zweitliga-Autsteiger TV Hüttenberg.

15. APRIL

WHV erhält Lizenz für Saison 2016/17

Der Wilhelmshavener HV hat von der zuständigen Lizenzierungskommission, der Handball-Bundesliga, die Lizenz für die kommende Saison 2016/17. Somit wird auch im zweiten Jahr Bundesliga-Handball in der Jadestadt präsentiert. Bis auf drei Vereine, haben auch alle anderen ihre Lizenz für die kommende Spielzeit erhalten. Dem HF Springe wurde die Lizenz verweigert, eine Beschwerde wurde bereits durch das Ligapräsidium abgewiesen. Der Verein kann noch das Schiedsgericht anrufen. Der SV Henstedt-Ulzburg hatte seinen Antrag bereits zuvor zurückgezogen. Gebangt werden muss noch in Rostock, die Lizenz wurde nur einer aufschiebenden Bedingung erteilt.

 

15. APRIL

Roman Becvar verlässt Rostock

Der tschechische Nationalspieler Roman Becvar wird den HC Empor Rostock zum Saisonende verlassen. Der 26-Jährige wird voraussichtlich in die Bundesliga wechseln. Der Rostocker Spielmacher soll l bereits ein Probetraining beim Erstligisten SC DHfK Leipzig absolviert haben.

 

14. APRIL

Sohn von früherem Nationalspieler Fraatz wechselt zu Nordhorn-Lingen

Yannick Fraatz ist der Sohn des einstigen Weltklasselinksaußen Jochen Fraatz. Der junge und talentierte Nordhorner wechselt im Sommer zur HSG Nordhorn-Lingen. Der 16-Jährige trainiert bereits seit einem Jahr ein bis zweimal in der Woche mit seinen neuen Mannschaftskameraden und hinterließ dabei einen guten Eindruck bei HSG-Trainer Heiner Bültmann. Yannick Fraatz kommt vom TV Bissendorf-Holte, für die er weiter ein Spielrecht in der A-Jugend behalten wird.

 

13. APRIL

Bayer Dormagen setzt weiter auf Nachwuchs

Der TSV Bayer Dormagen hat im vergangenen Jahr den 18-jährigen Eloy Morante Maldonado vom TuS 1882 Obladen geholt. Der Rückraumspieler unterschrieb jetzt einen Vertrag bis 2019. Außerdem wechselt der 17-jährige Kreisläufer Daniel Andrejew zur neuen Saison von der HSG Handball Lemgo nach Dormagen. Beide sind derzeit beim Schulungslehrgang der Jugend-Nationalmannschaft in Warendorf, wie auch die Dormagener Lukas Stutzke und Janis Boieck.

 

12. APRIL

Jugendnationalspieler wechselt nach Coburg

Der 17-jährige Mittelspieler Benedikt Kellner wechselt zum HSC 2000 Coburg. In der kommenden Saison soll er vorwiegend in der zweiten Mannschaft des HSC in der 3. Liga zum Einsatz kommen. Der talentierte Rechtshänder wird außerdem bei den Profis mittrainieren, um sich weiter zu entwickeln. Derzeit steht der Jugendnationalspieler auch im erweiterten Kader der Nationalmannschaft, die im August an der U18-Europameisterschaft in Kroatien teilnimmt.

 

10. APRIL

Henstedt-Ulzburg zieht lizenzantrag zurück

Die Zweitliga-Handballer des SV Henstedt-Ulzburg haben der Handball-Bundesliga offiziell mitgeteilt, dass der Lizenzantrag für die Saison 2016/17 zurückgezogen wird. Damit tritt der Sportverein in der kommenden Saison in der 3.Liga an. Als Spielgemeinschaft Norderstedt/Henstedt-Ulzburg werden jetzt die Planungen vorangetrieben.

9. APRIL

Neuer Spielmacher für die Eulen

Zweitligist TSG Ludwigshafen-Friesenheim ist auf der Suche nach einem Spielmacher fündig geworden und hat sich Alexander Feld geangelt. Der 22-jährige Mittelmann, der seit Januar 2016 für den Ligakonkurrenten TSV Bayer Dormagen auf dem Hallenparkett unterwegs ist und zuvor beim HSV Hamburg unter Vertrag stand, wird in den kommenden zwei Spielzeiten für die Eulen auflaufen.

8. APRIL

Hiobsbotschaft für Eintracht Hagen

Als wäre die sportlich prekäre Situation für die Zweitliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen nicht genug. Nun fällt mit Torhüter Jürgen Müller auch noch ein wichtiger Akteur im Endspurt der Saison und dem damit einhergehenden Kampf um den Klassenerhalt langfristig aus.

6. APRIL

Dormagen verpflichtet einen Spieler als neuen Trainer

Vier Jahre lang trug Alexander Koke das Trikot des TSV Bayer Dormagen. Ab Beginn der Saison 2016/17 kehrt der 37-Jährige an den Höhenberg als Trainer zurück. Koke, derzeit noch in Diensten von Ligakonkurrent TuS Ferndorf, hat einen Vertrag für zunächst zwei Jahre bis 2018 unterschrieben.

5. APRIL

Relegation entscheidet über vierten Aufsteiger

Drei Staffelmeister und ein Tabellenzweiter: Vier Spieltage vor dem Saisonende steht fest, wie die vier Plätze in der 2. Bundesliga dieses Jahr vergeben werden. Mit dem Dessau-Rosslauer HV (Nord), der HSG Konstanz (Süd) und dem TV Hüttenberg (Ost) haben drei Tabellenführer einen erfolgreichen Lizenzantrag gestellt. Aus der Weststaffel wird hingegen kein Team aufsteigen, sodass dieser Platz über eine Relegation vergeben wird. Lediglich der VfL Potsdam (Nord), die SG Leutershausen (Süd) und der HC Elbflorenz (Ost) können aufgrund des Lizenzantrages für solch eine Relegation in Frage kommen - das jedoch auch nur, wenn die Mannschaften am Ende der Saison auf dem zweiten Tabellenrang stehen. Drittplatzierte dürfen ebenso wenig an der Relegation teilnehmen wie Zweitplatzierte, die keinen Antrag gestellt haben. 


3. APRIL

Top-Torjäger wird Essen im Sommer verlassen

Lasse Seidel wird seinen Verein TuSEM Essen zum Saisonende verlassen. Wohin der 22-jährige Außenspieler wechseln wird, steht noch nicht fest.  Eine Einigung für die Fortsetzung seines auslaufenden Vertrages konnte nicht erzielt werden. Bis zur Rückrunde der laufenden Saison erzielte Seidel in 22 Spielen 115 Treffer, doch dann warf ihn eine Knieverletzung zurück und zwang ihn zu einer dreimonatigen Pause.

 

1. April

Essen bindet Schetters und Hahn für eine weitere saison

TuSEM Essen hat die Verträge mit Tobias Schetters und Steffen Hahn jeweils um ein Jahr verlängert. Beide Außenspieler werden somit auch in der kommenden Saison für die Essener auflaufen und setzen somit das erfolgreiche Modell der Verknüpfung von sportlicher und beruflicher Laufbahn fort.

31. MÄRZ

Daniel Mestrum bleibt dem TuS Ferndorf erhalten

Ein weiteres Jahr wird Daniel Mestrum das Trikot des TuS Ferndorf tragen. Der 23-jährige Linksaußen spielt seit zwei Jahren für den TuS und gehört zu den Stützen seines Teams. In der laufenden Saison ist der Rechtshänder zweitbester Ferndorfer Torschütze und erzielte bereits 104 Tore für seinen Verein.


30. MÄRZ

Aron Edvardsson bleibt in Bietigheim

Die SG BBM Bietigheim sind in ihrer Kaderplanung für die neue Saison einen Schritt weitergekommen: Torhüter Aron Edvardsson hat seinen auslaufenden Vertrag  verlängert, dies gab sein Verein jetzt bekannt. Erst im Januar nach der Europameisterschaft in Polen ist der Isländer Aron Edvardsson nach Bietigheim gewechselt. Jetzt hat der isländische Nationaltorhüter seinen ursprünglich nur bis zum Saisonende laufenden Vertrag um zwei weitere Spielzeiten verlängert. 


29. MÄRZ

TuSEM Essen: Saison für Schlussmann beendet

Rückschlag für den Handball-Zweitligisten TuSEM Essen: Torhüter Carlos Donderis Vegas verdrehte sich zu Beginn der Woche im Training das Knie und zog dabei ein Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zu. Damit fällt der Schlussmann für ca. sechs Monate aus. Für ihn rutscht der 21 Jahre alte Björn Heissenberg aus der zweiten Mannschaft in den Kader.

28. MÄRZ

FRIESENHEIM VERMELDET ABGANG ZUR NEUEN SAISON

Marco Hauk wird  die TSG Ludwigshafen-Friesenheim wird verlassen. Dies hat sein Verein heute bekanntgegeben. Der Linkshänder war vor sechs Jahren vom TV Bittenfeld zu den Eulen gewechselt und will aus beruflichen Gründen kürzer treten. Künftig wird er "nur noch" für den Drittligisten TSB Heilbronn-Horkheim auflaufen. 

22. März

Lukas Mertens erneut vom Bundestrainer nominiert

Lukas „Speedy“ Mertens vom Wilhelmshavener HV ist erneut vom Junioren-Bundestrainer Markus Baur nominiert worden. Er nimmt vom 4. bis 6. April an einem Lehrgang in Warendorf teil. Direkt im Anschluss findet vom 7. bis 11. April das EM-Qualifikationsturnier in Litauen statt. Die endgültige Nominierung des 17er-Kaders erfolgt am letzten Lehrgangstag.

 

22. März

Erlangen hat es auf Rekord abgesehen

Den Zuschauerrekord in der 2. Bundesliga halten derzeit noch die Füchse Berlin, deren Spiel gegen die Ahlener SG im Mai 2007 genau 7868 Fans sahen. Der HC Erlangen will diesen Rekord nun brechen: Und zwar am Pfingstmontag (16. Mai) um 17.30 Uhr gegen TuSEM Essen. Die Nürnberg Arena, in der die Franken seit 2014 ihre Heimspiele austragen, fasst mehr als 10.000 Zuschauer.

 

21. März

Geschäftsführer verabschiedet sich aus Coburg

Wolfgang Heyder hat dem HSC 2000 Coburg mitgeteilt, dass er ab dem Sommer nicht mehr als Geschäftsführer zur Verfügung stehen wird. Eine Nachfolge ist noch nicht geklärt, allerdings will der Verein auch keine Schnellschüsse wagen, sondern in Ruhe über eine Neubesetzung des Postens nachdenken.

 

18. März

Vorzeitiger Abgang aus Hagen

Fannar Þór Friðgeirsson verlässt den VfL Eintracht Hagen mit sofortiger Wirkung. Im Sommer wäre der Spielmacher sowieso zum Ligakonkurrenten ASV Hamm-Westfalen gegangen, nun kehrt er den Hagenern aus privaten Gründen sofort den Rücken.

 

18. März/KKR

Neuer Manager für Rimparer Wölfe

Der Sportexperte und Unternehmer Jochen Bähr wird Manager der Rimparer Wölfe. Im Rahmen des Konzepts "Rimparer Wölfe 2020" soll er dabei helfen, den Bundesliga-Handball in der Region zu etablieren.

 

16. März

Nationalspieler bleibt in Aue

Der estische Nationalspieler Janar Mägi bleibt dem EHV Aue für zwei weitere Jahre erhalten. Der 28-Jährige, der aktuell wegen eines Muskelfaserisses pausieren muss, bleibt bis 2018 im Verein. Er spielt seit 2010 für die Mannschaft aus dem Erzgebirge.

 

15. März

Letztes Spiel in fremder Halle

Ausgerechnet für das letzte Heimspiel der Saison muss der TV Emsdetten in eine andere Halle umziehen. Die Ems-Halle in Emsdetten steht am 4. Juni nicht zur Verfügung, sodass das letzte Spiel gegen den ASV Hamm-Westfalen in der Rönnesporthalle in Greven ausgetragen werden muss. Die Ausweichhalle fasst 1200 Zuschauer.

 

14. März

Interne Lösung in Dormagen

Nach dem Rücktritt von Robert Bohrmann als Trainer des TSV Bayer Dormagen hat der Verein nun eine interne Lösung bis zum Saisonende präsentiert. Tobias Plaz ist ab sofort Mannschaftsverantwortlicher, Nachwuchskoordinator Erik Wudtke übernimmt den Posten als Sportlicher Leiter.

 

14. März

Drittligisten stellen Lizenzanträge

Acht Drittligisten haben Lizenzanträge für die 2. Bundesliga gestellt. Bis zum 1. März mussten diese vorliegen, bis zum 31. März nun haben die Vereine Zeit, die Nachweise zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit vorzulegen.

 

12. März

Milasin Trivic verlässt Ferndorf

Milasin Trivic wird den TuS Ferndorf im Sommer verlassen. Der Kreisläufer gibt private Gründe für seinen Abgang an, er habe sich in Ferndorf immer sehr wohl gefühlt. Der 22-Jährige war erst im vergangenen Sommer aus Luxemburg zum TuS gekommen.

 

12. März

Erfolgstrainer bleibt

Der EHV Aue hat den Vertrag mit Erfolgstrainer Runar Sigtryggsson um zwei Jahre verlängert. Der Isländer trainiert das Team aus dem Erzgebirge bereits seit 2012 und wird nun bis mindestens 2018 in Aue bleiben.

 

10. März

Hagen-Keeper geht nach Ratingen

Torwart David Ferne vom Zweitligisten VfL Eintracht Hagen wird den Verein im Sommer in Richtung 3. Liga verlassen. Er schließt sich der SG Ratingen an. Ferne war erst zu dieser Saison aus Leichlingen nach Hagen gekommen, bekam dort aber nicht die erhofften Einsatzzeiten.

 

10. März

Trainerfrage in Rostock geklärt

Der HC Empor Rostock hat nach der Rücktrittserklärung von Aaron Ziercke zum Sommer einen neuen Trainer präsentiert: Der derzeitige U23-Coach Robert Teichert wird Cheftrainer beim Ostseeverein und erhält einen unbefristeten Vertrag. Zugleich wird er seine Tätigkeit als Mathe- und Sportlehrer am Christophorus Gymnasium weiter ausüben.

 

9. März

Bad Schwartau verlängert mit Stammspieler

Oliver Milde bleibt dem VfL Bad Schwartau für zwei weitere Jahre erhalten. Aktuell laboriert der Rückraumspieler an einem Handbruch, aber schon vor seiner Verletzung waren die Vertragsgespräche weit fortgeschritten. In vier Wochen will Milde seinem Team wieder zur Verfügung stehen.

 

7. März

Bohrmann tritt in Dormagen zurück

Jörg Bohrmann hat sein Traineramt beim TSV Bayer Dormagen mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Es sei für ihn kein einfacher Schritt gewese, er hoffe aber dadurch auf einen Impuls in der Mannschaft. Bis zum Ende seines Vertrags am 30. Juni wird Bohrmann andere Aufgaben im Verein wahrnehmen. Die Mannschaft wird zunächst von Trainerassistent Tobias Plaz und Dennis Marquardt betreut.

 

6. März

Nächste Verletzung beim EHV Aue

Fünf Spieler fehlten sowieso schon verletzungsbedingt beim EHV Aue, im Spiel beim TV Emsdetten erhöhte sich die Zahl der Verletzten auf sechs. Eric Meinhardt verletzte sich schwer am Sprunggelenk und musste vom Feld getragen werden. Wir lange der 31-jährige Rückraumspieler dem Team aus dem Erzgebirge fehlen wird, steht noch nicht fest.

 

4. März

Saarlouis bindet Spieler an sich

Kreisläufer Peter Walz und Rechtsaussen Philipp Leist haben ihre Verträge bei der HG Saarlouis verlängert. Walz verlängerte seinen Kontrakt vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2018, und auch Leist wird bis 2018 für die Saarländer auflaufen. Damit steigt die Zahl der Vertragsverlängerungen bei der HG auf sechs. Drei weitere Spieler haben bereits Verträge über die Saison hinaus, die Gespäche mit anderen Akteuren laufen.

 

3. März

Vorontsov und Maas bleiben beim WHV

Im Rahmen der Vertragsverlägerungen mit Trainer Christian Köhrmann hat der Wilhelmshavener HV auch die Unterschriften zweier Spieler bekannt gegeben. Mit Evgeny Vorontsov und Sebastian "Atze" Maas haben zwei wichtige Stützen der Mannschaft verlängert. Beide unterschrieben für drei weitere Jahre beim ambitionierten Aufsteiger.

 

3. März

Trommler fliegt aus GWD-Fanclub

Weil er im Spiel zwischen GWD Minden und dem HSC 2000 Coburg einem Gästespieler seine Trommel auf den Kopf geschlagen hatte, hat der Mindener Fanclub "Grün Weiß" ein Mitglied ausgeschlossen. In einer offiziellen Stellungnahme entschuldigten sich die Fanclub-Mitglieder für das Verhalten ihres ehemaligen Kollegen und distanzierten sich ausdrücklich von ihm.

 

2. März

18-jähriger verlängert in Essen

Noah Beyer hat seinen Vertrag bei TuSEM Essen um zwei Jahre verlängert. Der 18-jährige Linksaußen war vor vier Jahren in die B-Jugend der Essener gewechselt und hat sich mittlerweile über die A-Jugend und die zweite Männermannschaft ins Zweitliga-Team hochgearbeitet. Für die Jugend-Nationalmannschaft erzielte er im vergangenen Jahr 25 Treffer bei der U19-Weltmeisterschaft.

 

2. März

Brasseleur schon jetzt weg

Erst hatte es geheißen, Micke Brasseleur würde den HSC 2000 Coburg erst im Sommer in Richtung französischer Heimat verlassen. Nun steht fest: Der Vertrag wird mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der Franzose war erst im November zum HSC gekommen, aber nur sporadisch eingesetzt worden.

 

29. Februar

Bester Nordhorner Torschütze bleibt

Fast 1000 Tore hat er für die HSG Nordhorn-Lingen schon erzielt, viele weitere werden voraussichtlich noch hinzu kommen: Jens Wiese hat seinen Vertrag bei der HSG um drei weitere Jahre bis 2019 verlängert. Seit 2011 spielt der heute 28-Jährige für Nordhorn und bezeichnet die Stadt mittlerweile als seine zweite Heimat.

 

29. Februar

Spannung im Kampf um Zweitligaaufstieg

In vier 3. Ligen kämpfen die Mannschaften derzeit um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Während es in der Weststaffel (Liga mit OHV Aurich und HSG Varel-Friesland) die HSG Krefeld, der VfL Fredenbeck und der Leichlinger TV sind, die sich einen spannenden Kampf um Platz eins liefern, geht es in den anderen drei Staffeln deutlich weniger eng zu. Die Tabellenführer Dessau-Roßlauer HV (Nord), HSG Konstanz (Süd) und TV Hüttenberg haben zum Teil schon komfortablen Vorsprung auf die Konkurrenz.

 

25. Februar

Wilhelmshavener Trio mit Tor-Riecher

711 Treffer hat der Wilhelmshavener HV bislang erzielt, zwei Drittel davon gehen auf das Konto von nur drei Spielern: das Spitzenduo René Drechsler (176 Tore, Rang 1) und Tobias Schwolow (165, Rang 2) sowie Evgeny Vorontsov (133, Rang 8).

 

24. Februar

Linkshänder für Hamm-Westfalen

Mit der Verpflichtung von Daniel Eggert hat der ASV Hamm-Westfalen seine Personalplanungen für die neue Saison abgeschlossen. Der 27 Jahre alte Däne kommt im Sommer vom SV Henstedt-Ulzburg und bleibt vorerst zwei Jahre beim ASV. Der Linkshänder spielt auf der rechten Rückraumposition.

 

24. Februar

Verletzungssorgen in Ferndorf

Zunächst hatten die Verantwortlichen des TuS Ferndorf gehofft, dass die Verletzung von Alexander Koke sich als Zerrung entpuppt. Nun hat sich herausgestellt, dass der Spielmacher sich einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hat. Eine sechswöchige Zwangspause ist die Folge.

 

23. Februar

Mittelfußbruch bei Mindens Freitag

Florian Freitag vom TSV GWD Minden hat sich am vergangenen Spieltag in der Partie gegen die HG Saarlouis einen Mittelfußbruch im linken Fuß zugezogen. Es ist bereits die zweite schwere Verletzung dieser Art, vor vier Jahren hatte er sich den rechten Fuß gebrochen. Eine Operation ist nötig, voraussichtlich wird Freitag drei Monate lang ausfallen.

 

23. Februar

Mehr als 380000 Gesamtzuschauer

Drei Teams der 2. Liga können mit einem Durchschnittswert von mehr als 2000 Besuchern pro Heimspiel aufwarten. Erlangen (2965), Coburg (2571) und Minden 2062) sind diejenigen mit dem größten Fanaufkommen in den Hallen. Die zwölf Heimspiele des Wilhelmshavener HV sahen bislang 16323 Zuschauer, das entspricht einem Schnitt von 1360 Fans und bedeutet Rang zehn im Klassement. Insgesamt sahen mehr als 380000 Besucher die bisherigen Spiele in der 2. Bundesliga.

 

19. Februar

Trainerwechsel beim HC Empor Rostock

Beim HC Empor Rostock bahnt sich ein Trainerwechsel an. Aaron Ziercke hat das Angebot zur Vertragsverlängerung, das der Verein ihm vorgelegt hat, ausgeschlagen und wird sein Amt vorausichtlich zum Saisonende niederlegen. Es sei eine Entscheidung für die Familie, die ihn zu diesen Schritt bewogen habe.

 

19. Februar

Friesenheim sucht neuen Geschäftsführer

Gerade ein knappes Jahr lang hat Jochen Sandkühler die Geschäfte bei der SG BBM Bietigheim geführt, nun verlässt er den Verein wieder. Aus privaten Gründe ziehe es ihn zurück ins Ruhrgebiet. Mit der Suche nach einem Nachfolger will sich die SG Zeit lassen, bis dahin wird Sandkühler die Geschäfte noch weiter führen.

 

18. Februar

Neue Halle in Minden geplant

Der Kreis Minden-Lübbecke, die Stadt Minden und einige regionale Wirtschaftsunternehmen prüfen derzeit die Möglichkeiten für die Errichtung einer neuen multifunktionale Veranstaltungsstätte. Neben Konzerten, Messen und Kongressen könnte diese auch eine neue Spielstätte für die Bundesliga-Handballer bieten. Bis zu 4000 Zuschauern soll die Halle bei Sportveranstaltungen Platz bieten. Als Eröffnungstermin ist derzeit das Frühjahr 2020 im Gespräch.

 

16. Februar

Gerlich und Vitek verlassen Coburg

Mit Matthias Gerlich und Jiri Vitek stehen die ersten beiden Abgänge beim HSC 2000 Coburg fest. Beide Spieler erhalten im Sommer keine neuen Verträge, wie der Verein bekannt gab.

 

15. Februar

TuS Ferndorf nimmt Hochkaräter unter Vertrag

Mit sofortiger Spielberechtigung wechselt Dragos Oprea zum TuS Ferndorf. Der Verein reagiert damit auf die Verletzungsmisere. Der 33-jährige Oprea spielte bereits für die deutsche Nationalmannschaft und absolvierte 431 Bundesligaspiele. Zuletzt war er beim THW Kiel aktiv.

 

15. Februar

Julian Possehl verlängert in Hamm

Zwei Jahre steht er bereits in Diensten des ASV Hamm-Westfalen, zwei weitere sollen hinzu kommen. Julian Possehl hat seinen Vertrag verlängert, weil das Umfeld in allen Belangen passt. Bevor er im Sommer 2014 zum ASV gewechselt war, hatte er schon ein halbes Jahr mit einem Zweitspielrecht in Hamm gespielt. Sein Verein damals war der TBV Lemgo.

 

15. Februar

Der Jüngste bleibt

Aktuell laboriert Pascal Kirchenbauer an einem Kreuzbandriss, die TSG Lu-Friesenheim setzt allerdings ihr Vertrauen in den 19-Jährigen und verlängert den Vertrag um weitere zwei Jahre. Erst im Dezember verletzte sich der Mittelmann bei einem DHB-Lehrgang, zu dem Zeitpunkt waren die Vertragsgespräche schon weit fortgeschritten. Seine Auftritte in der ersten Saisonhälfte haben zudem gezeigt, wie wertvoll er für die Mannschaft ist.

 

12. Februar

Den eigenen Nachwuchs voran bringen

Alexander Falk aus der A-Jugend der TSG Lu-Friesenheim hat seinen ersten Vertrag unterschrieben. Der 18-Jährige, der bereits die Saisonvorbereitung unter Cheftrainer Ben Matschke bestritten und einen guten Eindruck hinterlassen. Falk wird mit einem Zweitspielrecht für den TV Hochdorf ausgestattet, um dort Spielpraxis im Herrenbereich zu sammeln.

 

12. Februar

Von einem Spitzenteam zum anderen

Von der TSG Ludwigshafen-Friesenheim zum HSC 2000 Coburg geht es im Sommer für Nico Büdel und Stefan Lex. Beide sind Rückraumspieler, 26 Jahre alt und erhalten einen Vertrag über zwei Jahre beim Ligakonkurrenten. Auch an einen eventuellen Aufstieg wurde gedacht: Die Verträge der beiden Spieler gelten sowohl für die 1. als auch für die 2. Bundesliga.

 

12. Februar

Zwei Spieler mit Zweitspielrecht für Hamm

Mit zwei Ausleihen vom TBV Lemgo hat der ASV Hamm-Westfalen auf die anhaltende Verletzungsmisere in seiner Mannschaft reagiert. Nach dem vierten Ausfall haben die Lemgoer Verantwortlichen Kreisläufer Mario Bergen und Rückraumspieler Valentin Schmidt mit einem Zweitspielrecht ausgestattet. Beide sind derzeit für die zweite Mannschaft des TBV in der 3. Liga aktiv.

 

12. Februar

Kooperation mit Göppingen zahlt sich aus

Der TV Neuhausen hat zwei Youngster von Frisch Auf Göppingen für eine weitere Saison an sich gebunden. Seit Saisonbeginn sind Torwart Daniel Rebmann und Junioren-Nationalspieler Jona Schoch mit einem Zweitspielrecht versehen und überzeugen beim TVH. Sie werden im Rahmen der Kooperation mit Göppingen beide ein weiteres Jahr für Neuhausen auflaufen.

 

12. Februar

Vertragsverlängerungen in Lingen

Die Planungen für die neue Saison schreiten bei der HSG Nordhorn-Lingen voran: Spielmacher Alex Terwollbeck und Kreisläufer Luca de Boer bleiben dem Team erhalten. Beide kommen aus der Jugend der HSG und haben sich bereits im Alter von 17 Jahren für die erste Mannschaft empfohlen.

 

11. Februar

Rückschlag für Bayer Dormagen

Gerade erst hat sich Sergio Muggli dem TSV Bayer Dormagen angeschlossen, schon muss er wieder eine Pause einlegen: Der Schweizer zog sich im Spiel gegen Bietigheim einen doppelten Außenbandriss und eine Quetschung des Innenbandes im Knöchel zu. Er wird vier bis sechs Wochen fehlen.

 

11. Februar

Bartmann bleibt in Dormagen

Torhüter Sven Bartmann hat seinen Vertrag beim TSV Bayer Dormagen bis zum Sommer 2018 verlängert. Der Schlussmann ist seit 2013 Dormagener und gibt das Gesamtpaket im Verein als Grund dafür an, langfristig mit dem TSV zu planen.

 

10. Februar

Vier Wochen Pause für Verjans

Nicky Verjans wird der HSG Nordhorn-Lingen mindestens vier Wochen lang fehlen. Eine Untersuchung bestätigte einen Knorpelschaden im Sprunggelenk. Rechtsaußenspieler Verjans hatte sich die Verletzung in einem Testspiel gegen den TV Emsdetten zugezogen.

 

10. Februar

Runarsson fällt drei Monate aus

Der EHV Aue muss voraussichtlich drei Monate auf Sigtryggur Dadi Runarsson verzichten. Der Sohn von Trainer Runar Sigtryggson zog sich einen Knochenknorpelausriss im rechten Knie zu. Schon in der Hinrunde hatte das Team aus dem Erzgebirge mit viel Verletzungspech zu kämpfen.

 

10. Februar

Abschied von der HG Saarlouis

Mit Wirkung zum 14. Februar hat Nikolaos Riganas seinen Vertrag bei der HG Saarlouis aufgelöst. Nach schweren Knieverletzungen im vergangenen Jahr sieht der Grieche seine sportliche und private Zukunft in seiner Heimat. Die Vertragsauflösung verlief nach fast dreijähriger Zusammenarbeit einvernehmlich.

 

10. Februar

Zwei Erlanger wechseln nach Friesenheim

Gleich zwei Handballer muss der HC Erlangen an den Ligakonkurrenten TSG Ludwigshafen-Friesenheim abgeben. Die Eulen haben Denni Djozic und Oliver Heß verpflichtet. Beide sind junge Spieler, die aber durch sehr gute Leistungen überzeugt haben.
Tabellenführer Erlangen kann aber auch mit guten Nachrichten aufwarten: Der 24-jährige Nicolai Theilinger hat seinen bis 2017 laufenden Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert.

 

10. Februar

Torwarttalent DJK für Rimpar Wölfe

Der 20-jährige Andreas Wieser wechselt zur neuen Saison zu den Rimparer Wölfen. Der Torwart soll den Weggang von Konstantin Madert kompensieren. Wieser kommt von TSV Rödelsee und steht schon länger auf der Wunschliste der DJK.

 

9. Februar

Verletzungspech bei der HG Saarlouis

Martin Murawski, Linksaußen der HG Saarlouis, fällt mit einer Handgelenksverletzung voraussichtlich sechs Wochen lang aus. Zwar ist nicht die Wurfhand betroffen, ein Einsatz kommt mit der Knochenverletzung aber dennoch nicht infrage. Nun ist es die Aufgabe von Abwehrchef Philipp Kessler und dem jungen Lars Walz, Murawski auf der linken Außenbahn zu vertreten.

 

9. Februar

Drei Leistungsträger bleiben

Mit Jonathan Scholz, Paco Barthe und Julias Emrich hat die SG BBM Bietigheim gleich drei Spieler für mindestens eine weitere Saison an sich gebunden. Alle drei haben sich zu festen Größen ihres Teams entwickelt. Während die jungen Scholz und Barthe frischen Wind in die Mannschaft gebracht haben, überzeugt der 30-jährige Emrich mit seiner Erfahrung.

 

8. Februar

Mickal und Schumann verlängern in Lingen

Die HSG Nordhorn-Lingen kann weiter auf Pavel Mickal und Frank Schumann bauen. Beide verlängerten ihre Verträge - Linksaußen Mickal um zwei Jahre, Abwehrchef Schumann zunächst um ein Jahr. Pavel Mickal ist bereits seit elf Jahren im Verein und gilt als Leistungsträger und Vorbild für den  Nachwuchs. Schumann kehrte 2013 in seine sportliche Heimat zurück. Der 36-Jährige denkt noch lange nicht ans Aufhören.

 

8. Februar

Verdacht auf Innenbandriss

Uros Paladin vom TuS Ferndorf droht mit einer Knieverletzung längerfristig auszufallen. Im Spiel gegen die HF Springe war er auf das Knie gefallen, eine genaue Untersuchung steht noch aus. Im Moment besteht der Verdacht eines Innenbandrisses.

 

7. Februar

TuSEM reaktiviert einen Oldie

Mit Mark Schmetz kehrt ein alter Bekannter zu TuSEM Essen zurück. Der 39-jährige ehemalige niederländische Nationalspieler spielte von 2002 bis 2008 bereits für die Essener und beendete 2012 beim ASV Hamm-Westfalen seine Karriere. 2013 führte er den niederländischen Erstligisten HV KRAS/Volendam als Trainer zur Meisterschaft.

 

7. Februar

Kuleshov  als Trainer zurück in Springe

Oleg Kuleshov kehrt als Trainer zu den Handballfreunden Springe zurück. Der ehemalige russische Nationaltrainer war bereits 2012 als Trainer bei den Hannoveranern, wird aber nur die Einheiten unter der Woche leiten. An den Spieltagen haben nach wie vor Slava Gorpishin und Manager Dennis Melching das Sagen an der Seitenlinie. 

 

5. Februar

Franzose kehrt Coburg den Rücken

Micke Brasseleur kehrt im Sommer in seine französische Heimat zurück. Vom HSC Coburg wechselt der Rückraumspieler zum französischen Erstligisten US Ivry. Dort erhält er einen Zweijahresvertrag. Brasseleur war erst Mitte November in die 2. Bundesliga gekommen.

 

4. Februar

Torwart-Talent aus Dänemark für Emsdetten

Rasmus Bech, 23-jähriger Torhüter aus Dänemark, wechselt zur kommenden Saison zum TV Emsdetten. Aktuell steht der Linkshänder noch beim norwegischen Verein Halden Topphandball unter Vertrag, wo er gleich in seiner ersten Saison zum wertvollsten Spieler gewählt wurde. 

 

4. Februar

Hamm verpflichtet Österreicher

Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen beim ASV Hamm-Westfalen auf Hochtouren. Nun gab der Verein mit Christoph Neuhold einen weiteren Zugang bekannt. Der 21-jährige Rückraumspieler, der auch für die österreichische Nationalmannschaft aufläuft, kommt vom UHK Krems und erhält einen Vertrag über zwei Jahre. Dem gegenüber steht allerdings auch ein Abgang: Marian Orlowski wechselt zum Erstligisten TVB Stuttgart.

 

4. Februar

Norwegischer Nationalspieler für GWD Minden

Gerade belegte er bei der Handball-Europameisterschaft mit  Norwegen Rang vier, nun hat er einen Vertrag beim deutschen Zweitligisten GWD Minden unterschrieben: Magnus Gullerud kommt für die neue Saison vom dänischen Erstligisten Sonderjysk Elitesport. Für den Kreisläufer ist es die erste Station in Deutschland, von der er sich einen weiteren Entwicklungsschub erhofft.

 

4. Februar

Felix Storbek kehrt zum ASV Hamm zurück

Für die Anhänger des ASV Hamm-Westfalen ist es ein alter Bekannter, der ab dem Sommer wieder sein Trikot für den Verein überstreifen wird. Felix Storbek stand  bereits von 2012 bis 2014 in Diensten des ASV und soll den scheidenden Tomas Mrkva im Tor beerben. Storbek erhält einen  Vertrag bis Sommer 2018.

 

3. Februar

Planungen für Zusammenschluss schreiten voran

Die Handballsparte des SV Henstedt-Ulzburg will ab der kommenden Saison in einer Spielgemeinschaft mit dem HSV Norderstedt antreten. Die Mitglieder des SVH haben mit 80-prozentiger Zustimmung grünes Licht dafür gegeben. Bereits in dieser Spielzeit will die Mannschaft aus Henstedt/Ulzburg drei weitere Spiele in der Moorbekhalle in Norderstedt austragen. Der Zusammenschluss erfolgt aus wirtschaftlichen Gründen.

 

3. Februar

Erstliga-Talente für TV Emsdetten

Mit Yannick Dräger und Georg Phöle hat sich der TV Emsdetten gleich zwei Talente aus der 1. Bundesliga gesichert. Beide unterschrieben einen Vertrag zum 1. Juli 2016. Der erst 20-jährige Phöle kommt vom TBV Lemgo, für den bereits 14 mal in der ersten Liga auf der Platte stand. Aktuell ist er mit einem Zweitspielrecht für TuSEM Essen ausgestattet. Der zweite Neuling des TVE kommt vom TSV Hannover-Burgdorf und stand auch schon beim Wilhelmshavener HV unter Vertrag.

 

3. Februar

Doch eine Halswirbelverletzung bei Macke

Nachdem eine erste Untersuchung im Krankenhaus eine Wirbelfraktur bei Jakob Macke vom ASV Hamm-Westfalen noch ausgeschlossen hatte, haben die Mannschaftsärzte nun doch eine langwierigere Verletzung im Halswirbelbereich festgestellt. Macke hatte beim Fangen des Balls  im Testspiel gegen Hagen einen Stoß erhalten und war in einen Gegenspieler gefallen. Wie lang die Pause für ihn sein wird, ist noch unklar, zwei Monate werden es aber mindestens sein.

 

2. Februar

Verlängerungen bei der HG Saarlouis

Zwei weitere Säulen im Spiel der HG Saarlouis haben ihre Zusage für eine weitere Saison in Diensten der Saarländer gegeben. Philipp Kessler und Jonas Faulenbach bleiben dem Verein erhalten. Beide gehören bereits zu den erfahreneren Spielern im Kader und sind mit dem Gesamtpaket, dass die HGS bietet, sehr zufrieden.

 

2. Februar

Von Flensburg nach Emsdetten

Michael Nicolaisen verstärkt den TV Emsdetten. Der junge Rückraumspieler kommt von den Youngstern der SG Flensburg-Handewitt und spielt bis zum Saisonende als Leihgabe für die Emsdettener. Nicolaisen hat bereits mehrfach für die Flensburger Bundesligamannschaft gespielt und soll nun beim TVE für reichlich Tore sorgen.

 

2. Februar

Verdacht auf Wirbelfraktur bei Jakob Macke bestätigt sich nicht

Mit dem Verdacht auf eine Wirbelfraktur ist Jakob Macke vom ASV Hamm-Westfalen beim Testspiel gegen den VfL Eintracht Hagen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Eine CT-Untersuchung bestätigte den Verdacht glücklicherweise nicht, sodass er das Krankenhaus  wieder verlassen konnte. Weitere Untersuchungen durch die Mannschaftsärzte stehen allerdings noch an.

 

1. Februar

Ein Schweizer für Dormagen

Sergio Muggli vom Schweizer Meister Kadetten Schaffhausen hat sich dem TSV Bayer Dormagen angeschlossen. Der 22-Jährige wurde für den Rest der Spielzeit ausgeliehen, um bei Dormagen in der 2. Bundesliga Spielpraxis zu sammeln. Der gelernte Spielmacher war zuletzt auf der linken Seite eingesetzt worden und hat acht Spiele für die Schweizer Nationalmannschaft bestritten.

 

28. Januar

Junioren-Nationalspieler Keupp bleibt

Mit Tim Keupp bleibt ein Junioren-Nationalspieler dem TV Neuhausen in der 2. Bundesliga treu. Der 21-Jährige war zuletzt immer wieder von Verletzungen geplagt, will aber auf lange Sicht beim TVN wieder angreifen. Nebenbei absolviert er in Reutlingen sein Maschinenbau-Studium.

 

28. Januar

Wölfe verlängern mit zwei Spielern

Benedikt Brielmeier und Jan Schäffer werden auch in der neuen Saison für die DJK Rimpar Wölfe auflaufen. Der Rückraumlinksspieler und der Kreisläufer verlängerten ihre Verträge um ein weiteres Jahr. Menschlich, sportlich und perspektivisch passe es einfach bei den Wölfen.

 

26. Januar

Toptorschütze bleibt in Hamm

Kurz vor dem Start in die zweite Saisonhälfte hat der ASV Hamm-Westfalen seinen besten Torschützen für ein weiteres Jahr an sich binden können. Linksaußenspieler Joscha Ritterbach bleibt bis Sommer 2017 bei den Westfalen. Der 22-Jährige ist ein Teamplayer und hat sich in Hamm längst zum Publikumsliebling entwickelt.

 

23. Januar

HSV-Keeper unterschreibt Vertrag beim SVHU

Ein Zweitspielrecht hatte Justin Rundt beim SV Henstedt-Ulzburg sowieso schon, nach der Insolvenz des HSV Hamburg wechselt der Keeper nun endgültig zum SVHU. Der Vertrag des 21-jährigen ist bis zum 30. Juni 2016 gültig.

 

23. Januar

Ohne Schmidt in die zweite Saisonhälfte

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim muss zum Auftakt in die zweite Saisonhälfte aller Voraussicht nach auf David Schmidt verzichten. Der Rückraumspieler zog sich im Training einen Muskelfaserriss zu und wird bis auf weiteres ausfallen.

 

22. Januar

Herbst bleibt in Erlangen

Kevin Herbst, der im vergangenen Sommer vom HSV Hamburg kam, hat seinen Vertrag beim HC Erlangen bis zum Ende der Saison 2016/2017 verlängert. Der Rechtsaußen sieht bei den Franken die besten Möglichkeiten, um sich weiter zu entwickeln.

 

22. Januar

BBM-Keeper geht nach Schweden

Torhüter Mihailo Radovanovic hat der SG BBM Bietigheim den Rücken gekehrt und sich dem schwedischen Erstligisten Drott Halmstad angeschlossen. Derzeit werden noch Wechselformalitäten geklärt, Radovanovic soll aber im Februar spielberechtigt sein.

 

21. Januar

Dormagen setzt Zeichen im Abstiegskampf

Der TSV Bayer Dormagen stemmt sich gegen den Abstieg und hat mit Alexander Feld einen namhaften Zugang für den Rest der Saison präsentiert. Der 22-jährige Feld kommt vom insolventen Erstligisten HSV Hamburg und soll den Dormagenern mit seiner Erfahrung helfen, den Verbleib in der 2. Liga zu sichern.

 

21. Januar

Toptorschütze bleibt

Die DJK Rimpar Wölfe können weiterhin mit Steffen Kaufmann planen. Der Toptorschütze der Wölfe verlängerte seinen Vertrag um eine weitere Saison bis Sommer 2017. Er kam 2013 vom TV Großwallstadt nach Rimpar.

 

20. Januar

Abschied von Eintracht Hagen

Fannar Fridgeirsson wird den VfL Eintracht Hagen am Ende der Saison verlassen. Er war erst zu dieser Spielzeit vom TV Großwallstadt zum VfL gekommen, wird in der neuen Saison aber für den ASV Hamm-Westfalen auflaufen. Es ist die erste Personalie, die Hagen in Bezug auf die neue Spielzeit bekannt gibt.

 

20. Januar

Testspielsieg und Tränen

Der EHV Aue hat ein Testspiel gegen den tschechieschen Meister Talent Pilsen mit 29:24 gewonnen, diesen Sieg aber teuer bezahlt. In der zweiten Halbzeit verletzte sich Janar Mägi so kompliziert am Finger, dass er noch am gleichen Tag operiert werden musste. Wie lange er dem EHV fehlen wird, ist noch nicht klar.

 

20. Januar

Bötsch und Schmidt bleiben

Die Rimparer Wölfe haben ihre Verträge mit Patrick Schmidt und Julian Bötsch verlängert. Aus dem Kader der Wölfe hatten bereits Stefan, Schmitt, Sebastian Kraus, Max Brustmann, Dominik Schömig, Julian Sauer und Max Bauer ihren Verbleib in Rimpar verkündet.

 

20. Januar

TuSEM-Keeper verlängert

Einige Vertragsverlängerungen hat TuSEM Essen bereits bekannt gegeben (Ridder, Mürköster, Vegas), nun hat auch Torwart Sebastian Bliß seinen Kontrakt bis zum Sommer 2018 verlängert. 

 

18. Januar

Junioren-Nationalspieler bleiben

Einen Tag vor dem Start ins Trainingslager hat die HG Saarlouis zwei Vertragsverlängerungen bekannt gegeben. MIt Jerome Müller und Lars Weissgerber und bleiben zwei Junioren-Nationalspieler der HG für zwei weitere Jahre erhalten. 

 

17. Januar

Trainingslager in Dänemark

Die HG Saarlouis macht Ernst in der Rückrunde: Um die zweite Saisonhälfte optimal vorbereitet angehen zu können, absolviert die Mannschaft ab dem 19. Januar ein einwöchiges Trainingslager in Dänemark. Auf dem Plan stehen unter anderem drei Testspiele gegen dänische Erstligisten.

 

16. Januar

Abschied zum Saisonende

Jan Winkler verlässt die Rimparer Wölfe zum Ende der Saison. Der Spieler aus dem rechten Rückraum wechselt in die 3. Liga zum TV Großwallstadt, wo er in früheren Jahren bereits ausgebildet wurde. Für ihn sei es an der Zeit für eine Veränderung.

 

16. Januar

Drei Vertragsverlängerungen

Nach Rückraumspieler Markus Fuchs hat der ASV Hamm-Westfalen drei weitere Spieler über diese Saison hinaus an sich gebunden. Die Verträge von Jan Brosch, Fabian Huesmann und Lukas Blohme bis zum Sommer 2017 verlängert.

 

15. Januar

Hallenverbote bei GWD Minden

Nach den Ausschreitungen beim Spiel zwischen dem VfL Bad Schwartau und dem TSV GWD Minden im Dezember haben die Mindener Konsequenzen gezogen. Die Mitglieder der Fangruppierung „Commando 1924“, die sich in Bad Schwartau Auseinandersetzungen mit den Ordnungskräften geliefert hatten, erhalten für die Kampa-Halle in Minden ein Hallenverbot. Auch den Auswärtsgegnern, bei denen der TSV noch zu Gast ist, empfiehlt der Verein, keine Karten an die Gruppierung "Commando 1924" zu verkaufen und ein Hallenverbot auszusprechen.

 

15. Januar

Einer geht, zwei bleiben

Gerade hatten die DJK Rimpar Wölfe bekannt geben müssen, dass Konstantin Madert den Verein zum Ende der Saison verlässt, da folgen schon wieder gute Nachrichten. Kapitän Stefan Schmitt und Spielmacher Sebastian Kraus haben ihre Verträge nämlich verlängert und werden auch in der folgenden Spielzeit für die Wölfe auflaufen.

 

15. Januar

Kastening bittet um Vertragsauflösung

Marius Kastening spielt nicht mehr für die Handballfreunde Springe. Der Spielmacher hatte um rückwirkende Vertragsauflösung zum 31. Dezember gebeten, die Verantwortlichen aus Springe kamen dieser Bitte nach. Einen neuen Verein hat er bereits gefunden: Kastening läuft in der Rückrunde für die TSG Ludwigshafen-Friesenheim auf.

 

14. Januar

Hochkarätiger Zugang für Bietigheim

Mit sofortiger Wirkung wechselt Aron Rafn Eðvarðsson vom dänischen Verein Aalborg Håndbold zur SG BBM Bietigheim. Der 26-jährige Eðvarðsson ist isländischer Nationaltorwart und soll Stanislaw Gorobtschuk im SG-Tor unterstützen.

 

12. Januar

Viele Bewegung in Dormagen

Einen Abschied und eine Neuverpflichtung hat der TSV Bayer Dormagen bekannt gegeben. Rückraumspieler Mikk Pinnonen hat seinen Vertrag aus persönlichen Gründen aufgelöst und sich dem isländischen Verein Afturelding Mosfellsbaer angeschlossen. Die Lücke schließen wird der 25-jährige Björn Marquardt, Bruder von TSV-Kapitän Dennis. Er kommt vom Oberligisten Borussia Mönchengladbach.

 

12. Januar

Keeper Schulte verlässt Friesenheim

Lennart Schulte, Nachwuchskeeper der TSG Ludwigshafen-Friesenheim, verlässt den Verein mit sofortiger Wirkung in Richtung des TV Hochdorf. Dort soll er in der 3. Liga Spielpraxis bekommen und sich weiterentwickeln. Er wird aber dennoch weiter am Torwarttraining der TSG teilnehmen.

 

12. Januar

Fuchs und Gudat verlängern in Hamm

Der ASV Hamm-Westfalen nutzt die freie Zeit, um seine Planungen für die Zukunft voranzutreiben. Zum Start der Rückrundenvorbereitung kam nun die Nachricht: Rückraumspieler Markus Fuchs hat seinen Vertrag bis zum Sommer 2018 verlängert.Für die gleiche Zeit bleibt auch der derzeit dienstälteste Spieler in Reihen des ASV, Lars Gudat.

 

11. Januar

Mertens trifft beim Vier-Länder-Turnier

Lukas Mertens vom Wilhelmshavener HV hat zwei Tore im Auftaktspiel der deutschen U20-Handball-Nationalmannschaft gegen Gastgeber Portugal beim Vier-Länder-Turnier erzielt. Die deutsche Mannschaft siegte knapp mit 21:20 Toren. Zur Pause führten die Portugiesen noch mit 11:8. Im zweiten Spiel traf das deutsche Team auf Spanien. Auch in diesem Spiel erzielte Lukas Mertens zwei Treffer.

 

8. Januar

Hagen verabschiedet Kvalvik

Kreisläufer Patrik Kvalvik, der für den an der Achillessehne verletzten Neuzugang Weißbach eingesprungen war, verlässt Eintracht Hagen wie vereinbart nach drei Monaten. „Wir möchten Patrik für sein Engagement und dafür, dass er uns in einer Notlage geholfen hat, unseren größten Dank aussprechen. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, unterstreicht Sportdirektor Michael Stock mit Hinblick auf den Abschied des Feuerwehrmanns. Die Lücke, die der Kvalvik hinterlässt, wird intern geschlossen: Thomas Rink ist nach seinen Verletzungen und Erkrankungen zum Ende der Hinserie jetzt wieder einsatzbereit.

 

8. Januar

Carlos Donderis Vegas verlängert bei TuSEM

Carlos Donderis Vegas hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. Der spanische Torhüter ist nach Carsten Ridder und Justin Mürköster bereits der dritte TuSEM-Spieler, der sich für einen Verbleib bis 2018 beim Traditionsverein von der Margarethenhöhe entschieden hat.

 

7. Januar

Spieß-Zwillinge machen von Ausstiegsklausel Gebrauch

Lars und Tom Spieß verlassen die Rimparer Wölfe zum Saisonende und wechseln zum TV Großwallstadt. 2013 kamen die Brüder aus Lörrach vom Leistungszentrum Großwallstadt in die Marktgemeinde. Jetzt kehren beide zurück an den Untermain und machen damit Gebrauch von der Austiegsklausel ihres bis Sommer 2017 gültigen Vertrags.

 

1. Januar

Schmid zurück beim Alpla HC Hard

Schon seit Wochen hat es sich angedeutet, nun ist es Gewissheit: Nach der Vertragsauflösung bei der SG BBM Bietigheim kehrt Dominik Schmid zurück zum Alpla HC Hard. Der 40-fache österreichische Nationalspieler ist damit wieder bei seinen handballerischen Wurzeln angelangt.

 

1. Januar

Drechsler und Schwolow sind die besten Torschützen

René Drechsler und Tobias Schwolow vom Wilhelmshavener HV verstehen sich sowieso blendend, und pünktlich zur Europameisterschaftspause in der 2. Liga haben sie eine weitere Gemeinsamkeit: Mit je 144 erzielten Treffern stehen die beiden auf Platz eins und zwei der Torschützenliste. Drechsler verdrängt seinen Mitspieler allein aus dem Grund auf den zweiten Rang, weil er all seine Tore aus dem Feld heraus erzielte. Schwolow kommt auf 47 Siebenmetertore. Als weiterer Wilhelmshavener steht Evgeny Vorontsov unter den Top-Ten der Liga, er erzielte 119 Treffer und belegt damit den achten Platz.

 

31. Dezember

Zweimal Platz 1 für Erlangen

Nicht nur in der Tabelle der 2. Handball-Bundesliga wird der HC Erlangen auf Platz eins gelistet, auch bei den Zuschauerzahlen ist der Verein aus Bayern Ligaprimus. 35 874 Zuschauer sagen die insegsamt zwölf Heimspiele des Spitzenreiters. Beim Wilhelmshavener HV waren 13 756 Fans zu Gast, das entspricht einem Schnitt von 1375 Zuschauern pro Spiel und Rang elf im Ligavergleich.

 

29. Dezember

TuSEM Essen setzt auf die Jugend

Nur eine Woche nach Carsten Ridder hat sich TuSEM Essen die Dienste eines weiteren jungen Spielers längerfristig gesichert. Juniorennationalspieler Justin Mürköster verlängerte seinen seit 2014 gültigen Vertrag um zwei weitere Jahre.

 

27. Dezember

EM-Qualifikations-Vorbereitung für Lukas Mertens

WHV-Spieler Lukas Mertens gehört zum Kreis der 16 Nationalspieler, die vom DHB-Trainer Markus Baur für Anfang Januar zur Vorbereitung auf die Qualifikation zur U 20-Europameisterschaft eingeladen wurden. Dieser Kader nimmt am ersten Lehrgang im neuen Jahr sowie am Turnier in Portugal teil. Dort trifft die DHB-Auswahl vom 8. bis zum 10. Januar auf Gastgeber Portugal, U 19-Weltmeister Frankreich sowie Spanien. 

 

26. Dezember

Wieder ein verletzter Coburger

Die Liste der Verletzten beim HSC Coburg wird immer länger. Fünf Spieler fehlen bereits, jetzt hat sich auch Florian Billek dem Lazarett angeschlossen. Seine Knöchelverletzung stellte sich als Anriss des Syndesmosebands heraus. Eine Operation soll wenn möglich umgangen werden, eine mehrwöchige Pause ist aber nicht vermeidbar. 

 

25. Dezember

Spiel gegen Bezirksligisten

Der HC Erlangen hat - wie viele andere Vereine auch - an der Aktion "Handball hilft" zugunsten der Deutschen Krebshilfe teilgenommen.Zu gewinnen gab es bei der Auktion ein Spiel gegen den HC, mit dem TSV Gersthofen gewann ein Bezirkligist. Die Partie ist für den Sommer geplant und bildet den Höhepunkt des Jubiläumsjahres beim TSV, der im kommenden Jahr sein 70-jähriges Bestehen feiert.

 

23. Dezember

Ausschreitungen in Bad Schwartau

Bei der Partie zwischen dem VfL Bad Schwartau und dem TSV GWD Minden ist es in der Hansehalle zu Ausschreitungen gekommen. Mindener Fans hätten sich bereits in der Halle daneben benommen, unter anderem Bier auf das Spielfeld gegossen. Die Schiedsrichter mussten die Partie mehrfach unterbrechen. Nach der Partie sei es im Foyer der Halle zu einer Massenschlägerei gekommen, die zu einem Polizeiaufgebot mit 15 Streifenwagen geführt habe.

 

22. Dezember

Ridder bleibt bei TuSEM

Carsten Ridder hat seinen Vertrag bei TuSEM Essen um zwei Jahre bis zum Sommer 2018 verlängert. Für den 20-Jährigen, der bereits in der Jugend für TuSEM spielte, sei die Verbindung von Handball und Berufsausbildung bei seinem Verein optimal. Das bewog ihn zur Vertragsverlängerung.

 

22. Dezember

Weltmeister verlässt HC Erlangen

Er möchte zurück zu seiner Familie, deshalb wird Sebastian Preiß den HC Erlangen zum Sommer verlassen. Preiß war 2007 mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister geworden und hatte seit 2013 großen Anteil am Werdegang des HC. Seine Zukunft sieht der 34-Jährige allerdings in Ostwestfalen.

 

21. Dezember

Kevin Roch bleibt in Aue

Auf Kevin Roch ist Verlass: Der 26-jährige Kreisläufer des EHV Aue hat seinen seit 2008 gültigen Vertrag um drei Jahre verlängert und wird bis zum Ende der Spielzeit 2018/2019 für die Handballer aus dem Erzgebirge auflaufen. Damit wäre er mehr als zehn Jahre im Verein.

 

20. Dezember

Zukunftsplanungen in Dormagen

Der TSV Bayer Dormagen hat kurz vor Weihnachten noch drei Spieler längerfristig an sich gebunden.Fredrik Genz (bis 2017), Ian Hüter und Gertjan Bongaerts (beide bis 2019) verlängerten ihre Verträge. Alle drei besuchen das Sportinternat Knechtsteden. Den TSV zum Saisonende verlassen wird hingegen Torwart Max Jäger.

 

18. Dezember

Kreuzbandriss bei Pascal Kirchenbauer

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim muss bis auf weiteres auf ihren Junioren-Nationalspieler Pascal Kirchenbauer verzichten. Der 19-jährige Rückraumspieler verletzte sich bei einem Lehrgang der Nationalmannschaft im Training und muss operiert werden. Die Saison ist für ihn damit beendet.

 

18. Dezember

Gewissheit in der Personalie Schmid

Was sich zunächst angedeutet hat, ist nun Gewissheit: Dominik Schmid verlässt die SG BBM Bietigheim. Der Vertrag mit dem österreichischen Nationalspieler wurde zum 27. Dezember aufgelöst.

 

18. Dezember

HC Erlangen bittet zur "Black-Night"

Wenn der HC Erlangen am Samstagnachmittag den SV Henstedt-Ulzburg empfängt, kommt es zu einer besonderen Partie. Traditionell veranstalten die Erlanger ihr letztes Heimspiel vor Weihnachten unter dem Motto "Black-Night". Dann präsentieren sich Mannschaft und Fans ganz in Schwarz, um ihren Zusammenhalt zu demonstrieren. Wegen personeller Schwächen hatte der SVHU unter der Woche über eine Verlegung nachgedacht, wollten den HC Erlangen allerdings nicht kurzfristig vor ungeahnte Probleme stellen.

 

18. Dezember

Schmid-Abschied deutet sich an

Der Österreicher Dominik Schmid, derzeit in Diensten der SG BBM Bietigheim, steht vor einer Rückkehr zum österreichischen Meister Alpla HC Hard. Schmid spielte sieben Jahre für seinen Stammverein, gewann in dieser Zeit dreimal die Meisterschaft und zweimal den Pokal. In Bietigheim kam er in dieser Saison nicht so zum Zuge wie erhofft.

 

17. Dezember

Kubes verlängert bis 2021

Eine solche Vertragsverlängerung gibt es sicherlich nicht jeden Tag: Daniel Kubes, Trainer des TV Emsdetten, hat am Mittwoch seine Zusage für fünf weitere Jahre erteilt und bleibt damit bis 2021 Emsdettener.

 

17. Dezember

Friesenheim legt nach

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim hat den Vertrag mit Torhüter Roko Peribonio um zwei Jahre verlängert. Damit ist der Keeper bereits der vierte Akteur nach Gunnar Dietrich, Philipp Grimm und David Schmidt, der seinen Vertrag, der am Saisonende ausgelaufen wäre, verlängert hat. Roko Peribonio war vor dieser Spielzeit von den Rhein-Neckar Löwen zu den Pfälzern gewechselt.

 

17. Dezember

Springe trennt sich von Trainer Lakenmacher

Die Handballfreunde Springe und Trainer Sven Lakenmacher gehen ab sofort getrennte Wege. „Die Ergebnisse haben nicht gestimmt und das ist im Handball das Wichtigste", erklärte HF-Manager Dennis Melchinger. Vorerst wird Co-Trainer Slava Gorpishin für die Mannschaft verantwortlich zeichnen. Einen Nachfolger für Sven Lakenmacher gibt es derzeit noch nicht. Die Handballfreunde treffen am 26. Dezember in der Nordfrost-Arena auf den Wilhelmshavener HV.

 

16. Dezember

Coburg Manager steht auf Basketball

Wolfgang Heyder, Manager des HSC 2000 Coburg kommt vom Basketball nicht los .Er ist nun auch Aufsichtsratmitglied bei Phoenix Hagen. Die Entscheidung sei "in Absprache mit dem HSC 2000 Coburg"  erfolgt, betonen die Franken.

 

15. Dezember

Jonas Link bleibt in Erlangen

Der HC Erlangen und Jonas Link haben den im Sommer auslaufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Im Sommer 2013 war der in Bayerisch-Schwaben geborene Jonas Link von seinem Heimatverein TSV Friedberg in die Hugenottenstadt gewechselt. Inzwischen ist der BWL-Student zu einer wichtigen Säule der Mannschaft von HCE-Cheftrainer Robert Andersson geworden.

 

15. Dezember

Friesenheim verlängert mit Führungsduo

Gunnar Dietrich und Philipp Grimm haben über die laufende Saison hinaus bei der TSG Ludwigshafen/Friesenheim verlängert. Während Dietrich einen Zwei-Jahres-Vertrag mit einer Laufdauer bis zum 30. Juni 2018 unterzeichnete, unterschrieb Phil Grimm einen Kontrakt für die Spielzeit 2016/17. „Beide Kapitäne bleiben an Bord, das freut mich riesig und macht mich froh“, sagte Chefcoach Ben Matschke.

 

10. Dezember

Predragovic fällt aus

TuSEM Essen muss vermutlich drei Monate auf seinen Rechtsaußen Srdjan Predragovic verzichten. Nach Vereinsangaben vom Mittwoch zog sich Predragovic einen Daumenbruch und eine Schädigung des Handgelenks zu. Der Spieler aus Bosnien-Herzegowina wurde bereits am Dienstag operiert.

 

10. Dezember

Jonas Thümmler verlängert beim HC

Der HC Erlangen hat vorzeitig den Vertrag mit Jonas Thümmler verlängert. Der Kreisläufer trägt auch über die aktuelle Saison hinaus weiterhin das Trikot des HC. Der Kontrakt wurde bis zum 30. Juni 2017 geschlossen.

 

9. Dezember

Saisonaus für Jan Peveling

Die Knieverletzung, die sich Jan Peveling, Torwart des SV Henstedt-Ulzburg am vergangenen Freitagabend im Nordderby gegen den VfL Bad Schwartau bei einer spektakulären Parade zugezogen hat, hat sich nach eingehenden Untersuchungen als Riss des vorderen Kreuzbandes herausgestellt und wird eine Operation in der kommenden Woche und eine mehrmonatige Pause nach sich ziehen. „Damit verlieren wir einen weiteren Leistungsträger“, kommentierte Matthias Karbowski, einer der beiden Coachs der Frogs die bittere Nachricht und den Ausfall mit versteinerter Miene.

 

4. Dezember

TV Emsdetten steckt in finanziellen Schwierigkeiten

Der TV Emsdetten hat finanzielle Schwierigkeiten, das haben die Verantwortlichen der TV Emsdetten Marketing GmbH mitgeteilt. Altlasten und Verbindlichkeiten aus der Vergangenheit hätten Spuren hinterlassen. Aus diesem Grund soll auch die Vertragsauflösung mit Tobias Rivesjö zustande gekommen sein. Die Vereinsverantwortlichen haben jedoch auch ein neues Konzept für die Zukunft vorgestellt. Zahlreiche Sponsoren hätten bereits ihre Unterstützung zugesagt.

 

3. Dezember

Rivesjö wechselt nach Erlangen

Am Mittwochabend wurde der Vertrag von Tobias Rivesjö beim TV Emsdetten aufgelöst, am Donnerstag schon hatte der Schwede bei einem neuen Verein angeheuert. Der HC Erlangen reagierte mit der Verpflichtung des Abwehr-Recken auf die Verletzung von Kapitän Pavel Horák. Noch vor wenigen Wochen hatte Rivesjö seinem neuen Verein sechs Tore eingeschenkt.

 

3. Dezember

SV Henstedt-Ulzburg zieht um

Für das Handball-Nordderby zwischen dem SV Henstedt-Ulzburg und dem VfL Bad Schwartau am Freitagabend wechselt der Gastgeber den Spielort. Statt in der Sporthalle des Schulzentrums wird nun in der 1500 Zuschauer fassenden Moorbek-Arena gespielt. Grund für den Umzug war die große Nachfrage für Tickets, die die Erwartungen der Henstedter deutlich übertroffen hat.

 

2. Dezember

Die Bayern geben den Ton an

Insgesamt 234 495 Zuschauer haben die bislang 170 Spiele in der 2. Handball-Bundesliga besucht. Absolute Spitzenreiter im Zuschauer-Ranking sind allerdings nicht die Nord-Clubs, sondern die Bayern. Ganz vorne steht der HC Erlangen mit insgesamt 24 448 Zuschauern in neun Heimspielen (2716 Schnitt), gefolgt vom HSC 2000 Coburg (16 473 Zuschauer/2353 Schnitt). Der Wilhelmshavener HV liegt mit 9647 Zuschauern insgesamt und einem Schnitt von 1378 Fans pro Spiel auf dem zwölften Rang.

 

30. November

Moorbad für den Bauch

Wegen einer andauernden Bauchmuskelzerrung fällt Norman Flödl dem HC Empor Rostock bis zum Ende des Jahres aus. Eine dreiwöchig Rehamaßnahme im "Moorbad" Bad Doberan soll dafür sorgen, dass der Kreisläufer zur Rückrunde wieder voll einsatzbereit ist. Für ihn in die Bresche springt Jens Dehtloff.

 

27. November

Ole Rahmel bleibt in Erlangen

Für großen Jubel bei den Fans des HC Erlangen hat Ole Rahmel gesorgt. Der Publikumsliebling gab nach dem Spiel gegen Bayer Dormagen seine Vertragsverlängerung bis mindestens 2017 bekannt. Der 26-Jährige ist seit 2013 beim HCE und hat sich längst zum Führungsspieler entwickelt.

 

27. November

Neuer Rückschlag für ASV Hamm

Savvas Savvas wird dem ASV Hamm-Westfalen voraussichtlich bis zum Ende der Winterpause fehlen. Der Neuzugang hat sich einen Bänderanriss im Knie zugezogen. Der gebürtige Grieche befand sich gerade auf dem Sprung in die Deutsche Junioren-Nationalmannschaft.

 

25. November

Neuhausen gehen die Rückraumspieler aus

Im Jahresendspurt muss der TV Neuhausen auf zwei seiner Rückraumspieler verzichten. Jona Schoch zog sich im Spiel gegen Henstedt-Ulzburg einen Daumenbruch in der rechten Hand zu, Tim Keupp hat einen Muskelfaserriss erlitten.

 

25. November

Rostock richtet einen Livestream ein

TuSEM Essen hat es vorgemacht, nun zieht der HC Empor Rostock nach: Für das Nord-Duell gegen den VfL Bad Schwartau bietet der HC einen Video-Livestream an. Der Service kostet 5,50 Euro und ist vorerst auf dieses Spiel begrenzt.

 

21. November

Mittelfußbruch bei Hendrik Pollex

Die Handballfreunde Springe müssen bis zum Jahresende auf ihren Rückraumspieler Hendrik Pollex verzichten. Der Linkshänder zog sich vor dem Spiel gegen Neuhausen im Training einen Mittelfußbruch zu und fällt bis auf weiteres aus.

 

20. November

Angebot für Ukrainer Yan Vizhborskyy

Der HC Empor Rostock hat dem Ukrainer Yan Vizhborskyy ein Vertragsangebot unterbreitet. Der 38 Jahre alte, Champions League erfahrene Aufbauspieler hatte sich bei den Rostockern fit gehalten und war zuletzt in zwei Partien des Zweitligisten eingesetzt worden. Für weitere Einsätze ist eine vertragliche Bindung nötig.

 

18. November

TuSEM Essen im kostenpflichtigen Heimspielstream

Anhänger des Zweitligisten TuSEM Essen, die zu Heimspielen nicht in die Halle kommen können, bekommen ab sofort die Chance, ihre Mannschaft via eines kostenpflichtigen Heimspielstreams zu verfolgen. Für 5,50 Euro pro Spiel werden die restlichen Partien dieses Jahres dort übertragen. Bei entsprechendem Erfolg des Angebots wird der Stream im neuen Jahr weitergeführt.

 

17. November

Prominenter Neuling in Erlangen

Michael Haaß wechselt zum Juli 2016 vom SC Magdeburg zum HC Erlangen. Der 31-jährige Rechtshänder hat bereits 120 A-Länderspiele für Deutschland bestritten und wurde 2007 mit der Nachtionalmannschaft Weltmeister. Der Vertrag des erfahrenen Rückraumspielers, der zur Führungsfigur im Spiel der Erlangener werden soll, gilt für die 1. und 2. Bundesliga.

 

16. November

Coburg verpflichtet jungen Franzosen

Der HSC 2000 Coburg hat den 22-jährigen Micke Brasseleur vom französischen Erstligisten Tremblay-en-France unter Vertrag genommen. Der 1,97 Meter große Linkshänder, der in Paris geboren wurde, ist für HSC-Trainer Jan Gorr ein Spieler mit Perspektive.

 

14. November

Basic wechselt zum TuS Ferndorf

Das ging schnell: Kurz nach seiner Vertragsauflösung beim TSV Bayer Dormagen hat Marijan Basic einen neuen Verein gefunden. Er wird ab sofort für den Aufsteiger TuS Ferndorf auflaufen, den Personalprobleme plagen. Für Basic ist der TuS ein alter Bekannter, er lief bereits in der Saison 2013 für die Nordrhein-Westfalen auf.

 

13. November

Dormagen plant die Zukunft

Der TSV Bayer Dormagen hat die Länderspielpause genutzt und mit mehreren Spielern über die Zukunft verhandelt. So verlängerten Rechtsaußen Robin Doetsch und Rückraumakteur Jonathan Eisenkrätzer ihre Verträge bis 2018. Weitere Gespräche laufen. Den Verein im Sommer voraussichtlich verlassen werden Sebastian Damm, Jo Gerrit Genz und Peter Strosack. Sie haben die Angebote des TSV abgelehnt. Marijan Basic hat um sofortige Vertragsauflösung gebeten, nachdem sein Vertrag nicht verlängert wurde.

 

12. November

Rostock suspendiert Robert Barten

Robert Barten wurde nach seiner Rückkehr von dem DHB-Lehrgang vorerst bis zur Winterpause aus dem Zweitliga-Kader des HC Empor Rostock suspendiert. "Bis dahin wird der 19-jährige Rechtshänder die Möglichkeit haben, bei der U23 des Clubs mit zu trainieren und zu spielen. Die Maßnahme wurde aus disziplinarischen Gründen ergriffen", heißt es in einer Pressemeldung des HCE.

 

12. November

Zwei Verletzte in Minden

Bei Zweitliga-Spitzenreiter GWD Minden wird die Personaldecke dünner. Florian Freitag und Marian Michalczik werden mehrere Wochen ausfallen. Freitag leidet an einer Überlastung im Fuß, die sich in der vergangenen Begegnung gegen den VfL Eintracht Hagen bemerkbar machte. Michalczik zog sich im Abschlusstraining der DHB-Junioren vor dem Spiel gegen die Schweiz Mikrofrakturen im Knie zu.

 

12. November

Zuschauerschnitt: WHV auf Rang neun

In der 2. Handball-Bundesliga sind mittlerweile 130 Spiele absolviert worden. 178.251 Zuschauer wurden dabei in den Hallen begrüßt, das entspricht einem Durchschnitt von 1.371 Besuchern pro Begegnung. Ganz oben im Ranking stehen dabei nach wie vor der HC Erlangen und der TSV GWD Minden mit einem Schnitt von 2.820 und 1.976 Zuschauern. Der Wilhelmshavener HV rangiert im Mittelfeld der Tabelle. Für ihn wird in den bislang ausgetragenen fünf Heimspielen ein Zuschauerschnitt von 1.430 notiert. Das entspricht Rang neun.

 

2. November

Kader in Aue wird dünner

Die Personalsituation beim EHV Aue hat sich weiter verschlechtert. Bereits am Sonnabend spielte der EHV Aue am Ende mit nur acht Feldspielern, da sich Sigtryggur Dadi Runarsson in der 20. Minute durch ein Foul das Nasenbein mehrfach brach. Er wird heute im Klinikum Aue operiert und voraussichtlich die nächsten drei Wochen ausfallen.

 

29. Oktober

Dennis Marquard: Schulter-OP für TSV Spieler

Dennis Marquard, Mannschaftskapitän des TSV Dormagen, unterzieht sich im Dezember einer Schulteroperation. Er hatte sich im September im Spiel gegen den Wilhelmshavener HV eine Verletzung der Schulterblattgelenkpfanne (SLAP-Läsion) zugeszogen und konnte seitdem - wenn überhaupt - nur unter Schmerzen spielen. Mit dem Einsatz des Rechtshänders in der Rückrunde der 2. Bundesliga ist deshalb nicht zu rechnen.

 

28. Oktober

Längere Pause für Mindens Schäpsmeier

Nach einer Oberschenkeloperation fällt Moritz Schäpsmeier seinem Verein GWD Minden wohl noch sechs bis sieben Wochen lang aus. Bei einem Schlag auf den Oberschenkel im Spiel gegen die HF Springe hatte der GWD-Kapitän eine starke Prellung mit Einblutung in den Muskel erlitten, die am Montag im Mindener Klinikum operiert wurde.

 

28. Oktober

Punktabzug für SV Henstedt-Ulzburg

Das Spiel des SV Henstedt-Ulzburg beim TSV Bayer Dormagen, das der SV am Wochenende mit 30:23 Toren gewonnen hatte, wurde am Grünen Tisch in einen Dormagener Sieg umgewertet. Grund dafür war der bereits dritte Einsatz eines Ulzburger U23-Spielers, für den jedoch eine vertragliche Bindung an die Zweitliga-Mannschaft nötig gewesen wäre. Diese lag jedoch nicht vor. Der SVHU rutscht durch die Umwertung vom neunten auf den 14. Tabellenplatz ab.

 

24. Oktober

HF Springe legen nach

Die Handballfreunde Springe sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Mit dem 28-jährigen Rückraumspieler Faruk Halilbegovic  präsentierte HF-Manager Dennis Melching vor dem Doppelspielwochenende gegen Essen und Minden eine echte Verstärkung. Der bosnisch-herzegowinische Nationalspieler, der mit seinem Nationalteam die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2017 bestreitet, kommt von MKS Zagłębie Lubin aus der polnischen Superliga an den Deister und unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende.

 

22. Oktober

Lukas Mehrtens in DHB-Auswahl

Lukas Mertens ist von DHB-Trainer Markus Baur erneut für einen Einsatz in der Junioren-Nationalmannschaft nominiert worden. Der Spieler des Wilhelmshavener HV reist vom 1. bis 5. November zu einem Lehrgang nach Warendorf. Im Laufe dieser Maßnahme findet am Dienstag, 3. November, ein Länderspiel gegen die Schweiz in der Sparkassen-Arena Versmold statt. Nominiert sind insgesamt 26 Spieler der Jahrgänge 1996/1997.

 

20. Oktober

Polizeiliche Ermittlungen nach Derby

Beim Zweitliga-Derby zwischen dem HC Erlangen und dem HSC Coburg ist es am Wochenende zu Ausschreitungen gekommen, die nun polizeiliche Ermittlungen nach sich ziehen, wie der Bayerische Rundfunk berichtet. Ein Coburger Fan hatte Feuerwerkskörper gezündet und damit eine Frau verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde noch in der Halle festgekommen, nun wird wegen gefährlicher Körperverletzung gegen ihn ermittelt.

 

20. Oktober

Ein Herz für Beachhandball

Die Zweitliga-Handballer von GWD Minden unterstützen ihre Sportkollegen, die im Sand aktiv sind. Die BC Sand Devils Minden und Strandgeflüster Minden nehmen Anfang November am EHF Champions Cup auf Grand Canaria teil. Um die Beachhandballer zu unterstützen, rief der Zweitligist beim Heimspiel gegen DKJ Rimpar Wölfe zur "Becherpfandaktion" auf, die beiden Teams je 400 Euro und jede Menge Aufmerksamkeit einbrachte.

 

17. Oktober

Hauk steht OP bevor

Für Marco Hauk, Rechtsaußenspieler der TSG Friesenheim, ist das Spieljahr 2015 bereits vorzeitig beendet. Der 31-jährige Linkshänder stand bei der TSG Friesenheim kurz davor, in den Kader zurückzukehren. Ein Test des Sprungelenks seines linken Fußes musste allerdings in dieser Woche abgebrochen werden. Der Fuß wurde ein weiteres Mal geröntgt und zwei freie Gelenkkörper entdeckt. Am 26. Oktober wird Hauk jetzt in Heidelberg operiert. Dem schließt sich eine vierwöchige Sportpause an.

 

14. Oktober

Glück im Unglück

Beim EHV Aue gab es in den vergangenen Wochen mehrere Rückschläge, nach Bengt Bornhorn verletzte sich auch Adam Mazur zuletzt schwer.Dagegen wird Janar Mägi voraussichtlich nur zwei Wochen lang nicht zur Verfügung stehen. Bei seiner Knieverletzung im Spiel gegen Saarlouis wurde zunächst ein Kreuzbandriss befürchtet, am Dienstag aber gab es Entwarnung. Die Diagnose lautet: Dehnung des rechten hinteren Kreuzbandes sowie eine Kapselverletzung.

 

14. Oktober

Ferndorf im Verletzungspech

Der TuS Ferndorf muss für mehrere Monate auf Leistungsträger Julian Schneider verzichten. Der Rechtshänder hat sich zwei Minuten vor Ende der Partie in Ludwigshafen-Friesenheim bei einer unglücklichen Aktion das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen. Zudem wurde noch ein Anriss des Außenbandes diagnostiziert. Damit ist der 24-jährige der zweite Kreuzbandverletzte beim TuS in dieser Saison - neben Niklas Reuter - und wird für mindestens sechs Monate ausfallen.

 

14. Oktober

Starke Zuschauerzahlen

Der Wilhelmshavener HV ist im Hinblick auf die Zuschauerzahlen bester Aufsteiger in der 2. Bundesliga. Mit bislang 4.373 Zuschauern und einem Schnitt von 1.457 Besuchern pro Heimspiel liegen die Jadehandballer weit vorne. Die anderen drei Aufsteiger aus Ferndorf, Springe und Hagen
konnten hingegen im Schnitt nicht einmal 1.000 Zuschauer anlocken. Ligaprimus bleibt der HC Erlangen. Durchschnittlich 2.407 Zuschauer finden den Weg in die heimische Arena.

 

5. Oktober

Hagen schlägt auf dem Transfermarkt zu

Zwei schwere Verletzungen im Team haben den VfL Eintracht Hagen dazu gezwungen, noch einmal auf dem Transfermarkt zuzuschlagen. Der zuletzte vereinslose Kreisläufer Patrik Kvalvik (Schweden) unterstützte die Hagener schon am Wochenende beim 27:27 gegen die HF Springe. Der Transfer war nötig geworden, weil sich Milan Weißbach (Achillessehnenruptur) und Simon Ciupinski (Mittelhandbruch) verletzt hatten.

 

25. September

Torschützenkönige

Mit den zwei besten Torschützen der 2. Bundesliga in seinen Reihen reist der WHV am Sonntag zum TSV GWD Minden. Tobias Schwolow führt mit seinen 38 Treffern (28 Feldtore/10 Siebenmeter) die Torschützenliste an, dahinter folgt mit 36 Toren direkt René Drechsler. Der lange Linkshänder hat alle seine Tore aus dem Spiel heraus erzielt. Auf Rang drei rangiert Sebastian Damm vom TSV Bayer Dormagen (36/16), auf Rang vier folgt - ähnlich stark wie Drechsler - Jens Wiese (Nordhorn), der seine 35 Tore ebenfalls aus dem Spiel heraus erzielte.

 

24. September

Wilhelmshavener Fans im Mittelfeld

Fünf Spieltage in der 2. Handball-Bundesliga sind gespielt, jeder Club hatte mittlerweile mindestens zwei Heimspiele absolviert. Beim Wilhelmshavener HV waren bislang im Schnitt 1466 Zuschauer in der Halle, damit belegen die Jadestädter Rang zwölf in der Statistik. Im Vergleich: Spitzenreiter HC Erlangen hat mit 2465 Fans pro Spiel knapp 1000 Besucher mehr als der WHV, Schlusslicht SV Henstedt-Ulzburg mit 440 Fans gut 1000 weniger.

 

24. September

Minden - WHV im Zeichen der Flüchtlinge

GWD Minden setzt sich für Flüchtlinge ein und hat für das Spiel gegen den Wilhelmshavener HV allerhand Aktionen geplant. Für jeden Zuschauer in der Halle spendet der Zweitligist einen Euro. Das Geld geht an die Stadt Minden, die es zugunsten der Asyl-Suchenden einsetzt. Außerdem werden Flüchtlingskinder, die derzeit in Häverstedt untergebracht sind, die Mannschaften als Einlaufeskorte begleiten, ihre Familien sind ebenfalls zum Spiel eingeladen.

 

24. September

Außergewöhnliche Maßnahmen

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen - dachte sich der HC Empor Rostock und stellte seine Trainingshalle in Marienehe als Notunterkunft für Flüchtlinge zur Verfügung. Die Mannschaft weicht für die Übungseinheiten in die Sporthalle Kopenhagener Straße aus.

 

16. September

Drechsler und Schwolow auf dem Treppchen

Die meisten Tore in der 2. Bundesliga hat derzeit zwar kein Wilhelmshavener auf dem Konto, die Jadestädter sind aber ganz nah dran. Hinter dem Dormagener Sebastian Damm (34 Treffer) steht auf Rang zwei René Drechsler mit 30 Toren, gefolgt von seinem Teamkollegen Tobias Schwolow, der schon 28 mal in die gegnerischen Maschen traf.

 

10. September

Empor plagen Verletzungssorgen

Die Verletzungssorgen beim HC Empor Rostock wachsen weiter: Nach Spielmacher Marc Pechstein, der wegen einer Gehirnerschütterung weiter ausfällt, hat sich nun auch Rückraumspieler Roman Becvar verletzt. Er zog sich am vergangenen Wochenende im Spiel gegen die HG Saarlouis einen Bänderriss zu.

 

10. September

Glück im Unglück

Das Auer Torwarttalent Eric Töpfer hat einen Autounfall glimpflich überstanden. Auf dem Weg zum Training des Zweitligisten EHV Aue hatte er sich in einer Kurve überschlagen. Der Verein gab aber inzwischen Entwarnung: Töpfer hat keine schwerwiegenden Verletzungen erlitten und wird voraussichtlich in den nächsten zwei Wochen wieder mit dem Training beginnen.

 

7. September

Top-Torschützen unter sich

René Drechsler, WHV-Akteur, und Sebastian Damm, Spieler beim TSV Bayer Dormagen, haben am vergangenen Sonnabend ihrem Ruf alle Ehre gemacht. Beide Handballer sind nicht nur die Top-Torschützen ihrer jeweiligen Teams, sondern rangieren auch an der Spitze dieser Rangliste der gesamten 2. Bundesliga. Damm hat bisher 29 mal (Schnitt 9,7 pro Spiel) getroffen, Drechsler 24 mal (8). Während der Bayer-Akteur neun Siebenmeter erfolgreich unterbrachte, traf der Jadestädter ausschließlich aus dem Spiel heraus.

 

7. September

Nächster WHV-Gegner feiert ersten Sieg

Der SV Henstedt-Ulzburg gewinnt mit 27:26 (13:15) nach 60 dramatischen Minuten gegen den favorisierten Erstliga-Absteiger TSG Ludwigshafen-Friesenheim. Den entscheidenden Treffer setzte Julian Lauenroth per Siebenmeter und ließ damit sein Team über die ersten Punkte jubeln. Die Mannschaft von Trainer Matthias Karbowski feierte damit den ersten Sieg im dritten Spiel. Am Sonnabend treten die Holsteiner in Wilhelmshaven an.

 

7. September

Aufsteiger Springe bleibt ohne Punkt

Während der Wilhelmshavener HV alle drei Saisonspiele gewonnen hat, steht Mitaufsteiger Springe auch nach dem dritten Spieltag ohne Punkte da: Mit 21:34 (9:18) Toren unterlagen die Handballfreunde im ersten Heimspiel in der Hamelner Rattenfängerhalle der HSG Nordhorn-Lingen deutlich. "Nach dem guten Start mit dem 3:1 haben wir total den Faden verloren. Ich bin heute total enttäuscht von unserem Spiel", sagte Sven Lakenmacher, Trainer der Deisterstädter, "wir haben zu keiner Phase des Spiels zu unserem Spiel gefunden. Jetzt ist es wichtig, den Kopf hoch zu nehmen und weiter hart zu arbeiten", wird er auf der Vereinshomepage zitiert. Seine Mannschaft ist gegenwärtig Tabellenletzter.

 

3. September

Pokalauslosung am Sonntag

Nachdem die erste Runde des DHB-Pokals Mitte August erstmals in Turnierform ausgespielt wurde, steht am Sonntag die Auslosung für die Achtelfinalbegegnungen an. Zwölf Erstligisten und vier Zweitligisten sind noch im Rennen um den Titel. Sport1 überträgt die Auslosung ab 16.45 Uhr live.

 

2. September

Bokesch reist nicht allein

WHV-Torwart Markus Bokesch reist nicht alleine zum Trainingslehrgang der Österreichischen Nationalmannschaft vom 13. bis 15. September in Wien. Auch Romas Kirvaliavicius vom Zweitliga-Rivalen EHV Aue ist von Nationalcoach Patrekur Johannesson in den Kader berufen worden.

 

28. August

Coburg verkauft 900 Dauerkarten

Der HSC 2000 Coburg hat einen für die 2. Bundesliga beeindruckenden Wert von rund 900 verkauften Dauerkarten vermeldet. Das seien so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte des HSC, hieß es vonseiten des Vereins.

 

28. August

Achillessehnenriss bestätigt

Der VfL Eintracht Hagen wird in den kommenden Monaten auf seinen Kreisläufer und Abwehrstrategen Milan Weißbach verzichten müssen. Der 26-jährige Neuzugang verletzte sich am Mittwoch im Training schwer. Eine erste Diagnose, die sich am Donnerstag nach Untersuchungen bestätigte, lautet Achillessehnenriss. Mit einer Rückkehr vor März des kommenden Jahres ist nicht zu rechnen. Im Spiel gegen den Wilhelmshavener HV wird nun Kreisläufer-Kollege Thomas Rink für Weißbach in den Kader rutschen.

 

28. August

Zuschauerschnitt vierstellig

Bei den Zuschauerzahlen ergibt sich bereits nach den ersten Spielen in der 2. Bundesliga ein vierstelliger Schnitt. An der Spitze steht Bayer Dormagen mit 1.715, es folgten TUSEM Essen und der TV Emsdetten mit Werten von mehr als 1.500 und mit Rostock, Aue und Neuhausen drei weitere Teams mit mehr als 1.000 Zuschauern bei ihrem Vorbereitungsspiel. In Hagen, Springe und beim SV Henstedt-Ulzburg blieben die Werte unterdessen im dreistelligen Bereich, es ergibt sich ein Gesamtwert von 9.761 Zuschauern und somit ein Schnitt von 1.084.


28. August

TUSEM im Verletzungspech

Beim Heimspiel von TUSEM Essen gegen die TSG Friesenheim haben sich die TUSEM-Akteure Pasqual Tovornik und Simon Keller verletzt. Tovornik hatte sich bei einem Zweikampf einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen. Er wird dem Verein voraussichtlich sechs Wochen fehlen. Deutlich länger wird die Pause von Keller andauern. Er kugelte sich bei einem Zweikampf die rechte Schulter aus und erlitt einen Labrumeinriss. Der Rechtsaußen wird etwa ein halbes Jahr pausieren müssen.

 

11. August

Diskussriss bei Renninger

Den unter Handballern befürchteten Diskusriss hat Julian Renninger, Spieler von Eintracht Hagen, in seiner rechten Wurfhand erlitten – dies bestätigten die Ergebnisse eines MRT. Nun soll der Diskus mittels eines arthroskopischen Eingriffs geglättet werden.

 

10. August

Empor siegt im Schlussspurt

Handball-Zweitligist HC Empor Rostock ist beim vom Bad Doberaner SV organisierten 3. Ospa-Cup in der Stadthalle der Münsterstadt seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Im Finale setzte sich das Team von Trainer Aaron Ziercke im Schlussspurt gegen den eine Spielklasse tiefer angesiedelten 1. VfL Potsdam mit 31:29 (16:18) durch.

 

9. August

ASV: Sieg im letzten Test

Der vorletzte Test der Vorbereitung war zumindest vom Ergebnis her erfolgreich. Trotz unzähliger Ausfälle gewann der ASV Hamm-Westfalen am Samstag bei Kras Volendam mit 23:25 (10:16)

9. August

Ende der Vorbereitung

Der SV Henstedt-Ulzburg schließt mit dem Trainingslager im dänischen Viborg die heiße Phase der Saison-Vorbereitung ab. Die Frogs wollen nun regenerieren und freuen sich auf das Pokal-Duell mit dem SC Magdeburg.

30. Juli

ASV Hamm hält gut mit

Die Mannschaft des ASV Hamm-Westfalen macht gute Fortschritte. Gegen Erstligist TuS Nettelstedt-Lübbecke spielte der Zweitligist fast 45 Minuten auf Augenhöhe, dann schwanden zusehends die Kräfte und der ASV verlor seinen Turnierauftakt beim Sparkassencup in Korbach doch erwartungsgemäß mit 24:33 (12:13).

30. Juli

Springe feiert Erfolg im Testspiel

Mit einem 36:25 (21:11) Erfolg im Testspiel beim Drittligisten HSG Handball Lemgo II kehrten die Handballfreunde Springe am Mittwoch an den Deister zurück.

27. Juli

Springe testet gegen Championsleague-Teilnehmer

Die Springer Handball-Fans können sich auf einen weiteren sportlichen Leckerbissen in der Vorbereitung freuen. Am Donnerstag (06. August) erwarten die HF Springe ab 19.30 Uhr den Champions-League Teilnehmer HC Minaur Baia Mare.

27. Juli 

Vertragsauflösung in Neuhausen

Die TV 1893 Neuhausen Handball-Bundesliga GmbH und Alexander Trost beenden Ihre Zusammenarbeit frühzeitig. Der Geschäftsführer scheidet zum Monatsende aus. Die Auflösung des Arbeitsvertrages erfolgte einvernehmlich. Über die Details der Einigung vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.
Tage Std Min Sek

Anzeige

Tabelle


9 TV Emsdetten
39:37
10 Dessau-Roßlauer HV 06
38:38
12 ASV Hamm-Westfalen
36:40
12 Wilhelmshavener HV 36:40
13 EHV Aue
36:40
15 HSG Konstanz
35:41

ASV Hamm-Westfalen